Top 10 Anime Serien der 80er, die ihr gesehen haben solltet

Viele haben schon davon gehört, die Wenigsten haben sie erlebt. Die Rede ist von den 80ern. Diese schrille Neon-Zeit, in der es noch kein Internet gab. Grauenhaft.

Aber die 80er hatten auch ihre guten Seiten. Nach der Schule hat man auf der NES gezockt, Kassetten auf dem Walkman gehört und Zurück in die Zukunft geguckt. Was aber am coolsten war, waren die Anime Serien. Denn ohne die Klassiker der 80er, würde es nicht die großartigen Animes der 90er geben. Starke Frauen, Over the Top Action und Science Fiktion konnte man in fast jeder Serie finden.

Anmerkung: diese Liste basiert auf einer persönlichen Meinung. Es gibt hunderte, gute Anime, wir haben aber nur Platz für 10 in der Top 10 Liste. Also nicht sauer sein, wenn euer Liebling nicht dabei ist.

Maison Ikkoku

Maison Ikkoku
© Studio Deen

Ein Anime, der langsam Fahrt aufnimmt, aber umso mehr begeistert. Was als einfache Seinen Komödie beginnt, entwickelt sich zu einer sehr tiefgründigen, romantischen Geschichte. In Maison Ikkoku geht es hauptsächlich um den Studenten Yūsaku Godai, der in dem Apartmenthaus Maison Ikkoku wohnt. Dieser wird ständig beim Lernen von den anderen Hausbewohnern gestört. Nur die junge Hausmeisterin Kyōko Otonashi nervt ihn nicht ganz so sehr. Und allmählich entwickelt sich eine Romanze zwischen den beiden.

Mobile Suit Zeta Gundam

Gundam
©
Nippon Sunrise

Als Mobile Suit Gundam das erste Mal in Japan lief, löste es den bis heute anhaltenden Mecha Hype aus. Die Gundam Serie ist eine der erfolgreichsten und bekanntesten Mecha-Serien weltweit. Mobile Suit Zeta Gundam gilt dabei als einer der besten Ableger. Ob das stimmt, darüber kann man sich wohl streiten. Wie üblich geht es um einen politischen Konflikt und einen einsamen jungen Helden. Und natürlich sehr viel Over the Top Mecha Aktion und Drama.

Dirty Pair

dirty pair
©
Nippon Sunrise

Hach ja, Dirty Pair, ein kurzes aber schönes miteinander. Wir haben zwei sehr taffe, knapp bekleidet Mädels. Die Beiden sind Ärgerberaterinnen und helfen den Menschen des Sonnensystems. Jap, die Menschen besiedeln im Jahr 2138 tausende von Planeten. Das Aufklären von Verbrechen oder anderen mysteriösen Vorfällen ist die Hauptaufgabe des Dirty Pairs. Wieso der Name? Nun, die beiden Damen hinterlassen nach getaner Arbeit oft eine Schneise der Verwüstung. Komödie trifft auch Ecchi und Spacecops.

Touch

Touch
© Group © TAC, Studio Gallop

Der notorische Sportanime. Dabei ist Touch so viel mehr. Wir haben drei Charaktere, zwei Sportarten und sehr viel Romanze und Drama. Genauer gesagt geht es um die Zwillinge Kazuya und Tatsuya und um das Mädchen Minami. Kazuya ist fleißig und spielt Baseball. Tatsuya hingegen ist faul und betreibt keinen Sport. Minami ist ebenfalls sehr fleißig und im Gymnastik Team. Alle drei kennen sich seit der Kindheit und damit fangen dann die Probleme und Romanzen auch schon an.

Sherlock Hound

Sherlock Hound
© Tokyo Movie Shinsha

Die 80er waren die Geburtsstunde von Studio Ghibli und was waren deren erste Film schön. Was viele aber nicht wissen, Hayao Miazaki hat zu der Zeit auch an einer Serie gearbeitet. Gut, die war zwar nicht von Studio Ghibli und eine italienische Koproduktion, aber egal. Sherlock Hound versprüht den typischen Ghibli Charme in Überdosen. Auch die Animationen erinnern sehr an Ghibli. An sich geht es halt um Sherlock Holmes, bloß als Hund und um Längen lustiger.

Creamy Mami, the Magic Angel

creamy mami
© Studio Pierrot

Creamy Mami ist ein zuckersüßer Magical Girl Traum in Pastell. Und zusätzlich der Erfinder des Media Mix. Denn Creamy Mami war damals revolutionär. Man promotete mit Hilfe der Serie ein neues Idol. Etwas, was Idol Anime Serien heute doppelt und dreifach machen. Zur Handlung: Die 10 jährige Yu bekommt einen Zauberstab geschenkt. Mit diesem kann sie sich in ein 16 jähriges Mädchen verwandeln. Durch Zufall wird sie in dieser Form zum aufstrebenden Popsternchen Creamy Mami.

City Hunter

city hunter
© Sunrise

Kaum ein Anime verkörpert den 80er Flair so sehr wie City Hunter. Neben unverwechselbaren Charakteren, bekommt man eine super Mischung aus spannenden Fällen und Humor geboten. Es geht um Ryo, einen Detektive und Frauenheld. Der… ach wisst ihr was, mehr verraten wir nicht, sonst spoilern wir nachher noch. City Hunter ist aber definitiv Kult und jeder Detektiv Fan sollte diesen Anime gesehen haben.

Legend of the Galactic Heroes/ Ginga Eiyū Densetsu

Legend of the Galactic Heroes
© Mitaka Studio

Kennt ihr das, wenn ihr bei einem Anime Opening Gänsehaut bekommt? Nein?! Dann hab ihr wohl noch nie Legend of the Galactic Heroes gesehen. Eine zeitlose Kombination aus Scifi und Space Opera. Dreh und Angelpunkt der 101 Folgen sind Reinhard von Lohengramm und Yang Wen-li – zwei Männer, die eigentlich Freunde sein könnten, wenn sie nicht gegeneinander im Weltraum Krieg führen würden. Wunderbar ausgewogen und mit fantastischen Animationen.

Dragon Ball

dragon ball
© Toei Animation

Man kann viel über Dragon Ball sagen, aber es hat dauerhaft die Anime Szene beeinflusst. Und ja, Dragon Ball ist aus den 80ern, genauer gesagt 1986. Wir mussten leider für diesen Klassiker knapp 13 Jahre warten. Ziemlich gemein. Zu Handlung müssen wir eigentlich nicht viel sagen. Son Goku ist halt unser Held und kämpft sich tapfer durch die Welt. Gefahren lauern überall, denn jeder sucht die Dragonballs. Wieso, weshalb, warum, müsst ihr schon selbst herausfinden.

Saint Seiya

saint seiya
© Toei Animation

Es war einmal eine Serie. Die war in ganz Japan bekannt und ist es auch heute noch. Aber irgendwie kennt sie niemand in Deutschland. Dies ist leider das tragische Schicksal von Saint Seiya. Dabei ist Saint Seiya großartig und komplex. Zu komplex um es hier zu erklären. Wir können nur so viel sagen: Es geht um mehrere Waisenkinder, die als Saints ausgebildet wurden. Saints sind die Beschützer griechischer Götter Reinkarnationen. Diese führen wiederum einen Krieg gegeneinander. Alle Saints haben übermenschliche Kräfte, die sogenannte kosmische Energie, die sie gezielt abfeuern können.

Anzeige

1 KOMMENTAR

  1. Hmm…, wird mich jemand verurteilen, wenn ich sage, dass ich diese ganzen Animes aus den 80er bisher noch nicht gesehen hab bzw. grundsätzlich kein Interesse besteht, diese anzuschauen? Ich mein, von Dragon Ball will ich nicht anfangen, aber alle anderen Animes kenne ich entweder nicht oder ich mag diese nicht.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here