• Popkultur
Home Popkultur Anime Typisch Saitama! – 7 amüsante Momente aus ONE PUNCH MAN Season 1
Anzeige

Typisch Saitama! – 7 amüsante Momente aus ONE PUNCH MAN Season 1

Nicht mehr lange und die Schurken können wieder vor Angst zittern! Denn ab morgen ist es endlich soweit – ONE PUNCH MAN geht mit einem Special in die zweite Runde, bis es ab dem 9. April mit dem eigentlichen TV-Anime erst richtig weitergeht. Passend dazu könnt ihr aktuell mit etwas Glück ein paar tolle Gewinne bei uns abstauben.

Bevor die mächtige Glatze jedoch wieder auf den Bildschirmen erscheint, blicken wir gemeinsam mit euch auf Season 1 der Serie zurück und präsentieren zur Feier der Fortsetzung sieben der klassischen Saitama-Momente, die uns zum Schmunzeln oder sogar zum Lachen gebracht haben.

Achtung! Der Beitrag enthält möglicherweise Spoiler zur ersten Staffel des Anime. Dazu sei gesagt, dass dies keine Top-Liste o. ä. ist, sondern lediglich eine Auflistung ohne bestimmte Reihenfolge.

Wer den Anime noch nicht geschaut hat, kann dies bei Anime on Demand nachholen. Season 2 wird ebenfalls bei dem Streaming-Anbieter erscheinen.

Ein kritisches Thema

One Punch Man
One Punch Man Bild: ONE, Yusuke Murata/SHUEISHA, Hero Association HQ

So emotionslos und unbeeindruckt Saitama auch in den meisten Situationen auftritt, es gibt einen kleinen Auslöser, der ihn immer wieder zur Weißglut treibt. Was der selbsternannte Held nämlich gar nicht leiden kann, ist, wenn sich jemand über seinen kahlen Kopf auslässt. So kommt es häufiger vor, dass er bei diesem heiklen Thema schnell mal laut wird und dann doch die eine oder andere Miene verzieht. Davon bleibt selbst sein Schüler Genos nicht verschont. Er hat halt ’ne Glatze, verdammt, was ist bloß los mit ihm!?

Eine grausame Erkenntnis

One Punch Man
One Punch Man Bild: ONE, Yusuke Murata/SHUEISHA, Hero Association HQ

Schon mehrfach stand Saitama Gegnern gegenüber, die eine vermeintliche Herausforderung sein könnten – das redete er sich zumindest öfter hoffnungsvoll ein. Nicht anders war es beim Käfer des Gemetzels, der unheilvoll ankündigte, dass er in seiner Berserker-Form die Beherrschung verliert und die Menschheit eine Woche lang terrorisieren wird, nachdem er Kleinholz aus Saitama gemacht hat. Diese Aussage jagt unserem Helden einen Schauer über den Rücken und er gelangt zur Erkenntnis, einen furchtbaren Fehler begangen zu haben: Er hat sich im Tag geirrt und verpasst den Schnäppchentag im Supermarkt!

Klein, aber oho

One Punch Man
One Punch Man Bild: ONE, Yusuke Murata/SHUEISHA, Hero Association HQ

Wer kennt es nicht? Man versucht zu schlafen oder ist völlig in eine Beschäftigung versunken und da ist es auch schon – dieses unerträgliche Summen und ein Kitzeln auf der Haut!

Auch Saitama scheint kein Fan der kleinen Brummer zu sein, denn der Moskito bringt ihn so sehr aus der Fassung, dass er doch glatt seine Bude zerlegt. Selbst der unbesiegbare Superheld mit den tödlichen Schlägen scheint wohl doch nicht jedem Gegner gewachsen zu sein…

Der Fitness-Test

One Punch Man
One Punch Man Bild: ONE, Yusuke Murata/SHUEISHA, Hero Association HQ

Um ein offiziell anerkannter Held zu werden, nehmen Saitama und Genos an den Prüfungen der Helden-Vereinigung teil. Dazu gehört neben dem schriftlichen Teil auch ein Fitness-Test, bei dem Saitama aufgrund seines Erscheinungsbilds von den anderen Teilnehmern belächelt und nicht ernst genommen wird. Als er jedoch auf seine völlig bizarre Art und Weise die einzelnen Disziplinen mit Leichtigkeit absolviert, schauen die Muskelmänner nur blöd aus der Wäsche. Hierbei ist es überaus lustig, mit anzusehen, wie Saitama u. a. beim Hochsprung ohne zu zögern mit dem Kopf durch die Decke kracht oder sämtliche Geräte zerdeppert.

Frisch eingetopft

One Punch Man
One Punch Man Bild: ONE, Yusuke Murata/SHUEISHA, Hero Association HQ

„Sich die Radieschen von unten ansehen“ deutet man für gewöhnlich anders, doch das scheint Saitama egal zu sein. Als er und Genos nämlich von den Experimenten aus dem Haus der Evolution attackiert werden und er vom Erdferkel bis zum Hals unter die Erde gezogen wird, reagiert er gegen die Erwartungen seiner Feinde völlig gelassen und genießt die wohlige Wärme der Erde, so als sei er im Wellness-Center. Kurz darauf ist er viel mehr damit beschäftigt, den Dreck von seiner Kleidung zu klopfen, anstatt den Drohungen seiner Gegner Gehör zu schenken.

Denke immer an dein Pokerface

One Punch Man
One Punch Man Bild: ONE, Yusuke Murata/SHUEISHA, Hero Association HQ

Der wohl einprägsamste Moment in One Punch Man, aus dem unzählige Gags und Memes im Internet resultierten, ist das Aufeinandertreffen von Saitama und der Schrecken des Weltalls Boros.

Als der Planetenzerstörer, der für die Vernichtung von A-Stadt verantwortlich ist, nach dem Verlust seiner Rüstung erklärt, dass diese nur zur Bändigung seiner unvorstellbaren Macht diene, entgegnet Saitama bloß ein müdes „OK“ und zeigt sich völlig unbeeindruckt. Was die Szene so charmant gestaltet, ist nicht nur, dass er selbst in Gegenwart seines bisher stärksten Feindes wie immer reagiert, sondern vor allem die Tatsache, dass das Design dem entsprechenden Manga-Panel sehr stark nachempfunden ist. Auf diese Weise kann man natürlich auch Fanservice liefern.

Das war ein Tiefschlag!

One Punch Man
One Punch Man Bild: ONE, Yusuke Murata/SHUEISHA, Hero Association HQ

Schlimm genug, dass ihn als Held keiner kennt, jetzt wird er auch noch mit einer Gruppierung von kahlköpfigen Arbeitslosen, die für Chaos sorgen, in einen Topf geworfen. Dann erscheint zusätzlich ein Ninja-Assassine, der ihn genau aus diesem Grund erledigen will. Kein Wunder also, dass Saitama keine große Lust zum Kämpfen hat und das Gefecht schnell hinter sich bringen will. Während Speed-o-Sound Sonic zu seinem tödlichen finalen Angriff ausholt, versetzt ihm Saitama jedoch versehentlich einen Schlag buchstäblich unter die Gürtellinie.

Diese Szene ist nicht nur aufgrund ihrer Lächerlichkeit, der Slow-Motion sowie Sonics schmerzverzerrtem Gesichtsausdruck und Kreischen urkomisch, sondern auch durch die sich anschließende „Signalunterbrechung“ mit der Bildunterschrift „Einen Moment Geduld bitte“. Na, immerhin hat sich Saitama schuldbewusst direkt dafür entschuldigt.

Wer nun interessiert ist, die erste Staffel anzuschauen: Die zwölf Episoden sind bereits von KAZÉ auf DVD und Blu-ray veröffentlicht worden. Aktuell kann man diese auch im Streamingangebot von Netflix anschauen.

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück