Stats

Anzeige
Home Popkultur Animierte LINE-Werbespots stimmen auf neue Funktion ein

Animierte LINE-Werbespots stimmen auf neue Funktion ein

Während der japanische Messaging-Dienst im Westen immer noch sehr unbekannt ist, ist er in Japan beliebter denn je. Nun wurden zwei animierte Werbespots produziert und veröffentlicht, die auf eine neue Funktion der App hinweisen.

Die Messaging-App, die seit 2011 existiert und 2018 600 Millionen registrierte Nutzer hatte, möchte mit beiden Werbespots auf verschiedene neue Funktionen der LINE-Familie hinweisen. Die erste Werbung ist unter anderem von Ioundraw (Charakterdesign von I Want to Eat Your Pancreas) und von PINE JAM (Just Because, Gleipnir) produziert worden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Theme dieser Ad heißt Genjitsu, was übersetzt „echte Illusion“ bedeutet.

Zweite Werbung von CloverWorks animiert

Die zweite Werbung wurde von CloverWorks (Darling in the FranXX) produziert. Sie handelt von vier Mädchen, die sich nicht entscheiden können, welche Art von Geschichte sie auf der LINE Novel-App publizieren möchten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beide Werbespots wurden von Straight Edge, einer IP- und Talentmanaging-Agentur, in Auftrag gegeben. Geführt wird die Firma durch den ehemaligen Degeki Bunko-Chefredakteur Kazuma Miki. Auf der Blogging-Seite Note.mu sagt Miki zur neu eingeführten LINE Novel-App, dass die Erstveröffentlichung vieler Autoren ermöglichen wird.

LINE Novel ist die neueste Funktion der LINE-Gruppe. Damit soll es Nutzern ermöglicht werden, selbst geschriebene Romane oder Texte einer breiten Masse zu präsentieren. Kommen diese in der Community gut an, wird die Möglichkeit bestehen, diese bei dem ebenfalls neu eingeführten LINE Bunko Edge-Verlag als physische Ausgabe zu veröffentlichen. Hierfür wurden 43 Autoren angekündigt, die über den Verlag ihre Werke publizieren werden, darunter der A Certain Magical Index-Autor Kazuma Kamachi.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here