Assassination Classroom steuert auf das Missionsende zu

Die diesjährige elfte Ausgabe von Shueishas Shonen Jump teasert das Ende des alles entscheidenden Kampfes zwischen den Außenseitern der Klasse 3-E und Koro-sensei in Yusei Matsuis Assassination Classroom an.

Im Magazin heißt es, das kommende Kapitel, welches am 22. Februar erscheint, werde den finalen Höhepunkt der Mission enthalten. Die Serie werde außerdem auf dem Cover der nächsten Shonen Jump beworben und das angekündigte Kapitel mit Farbseiten beginnen.

In Japan ging Assassination Classroom 2012 an den Start und zählt zurzeit 17 Bände. Der 18. Tankobon soll voraussichtlich am 4. März in den Handel kommen. Hierzulande erschien gerade erst Band 9 beim Hamburger Verlag Carlsen Manga!.

Ein oktopusartiges Alien ist verantwortlich für die Zerstörung des Mondes und hat angekündigt, als nächstes die Erde vernichten zu wollen. Während die Welt nun zittern darf, nistet sich das Alien als Lehrer an der Kunugigaoka-Mittelschule ein. Dort beginnt es, die Klasse 3-E sowohl vorbildlich nach dem Lehrplan zu unterrichten als auch gleichzeitig zu Attentätern auszubilden. Denn makaber, wie Koro-sensei zu sein scheint, gewährt er seinen Schülern die Möglichkeit, ihn bis zum Ende des Schuljahres auszuschalten und die Menschheit damit zu retten.

Seine Klasse wiederum ist berüchtigt dafür, nur aus Außenseitern und Versagern zu bestehen. Ihnen bietet sich somit die Chance, zum einen ihr gesellschaftliches Ansehen wiederherzustellen und zum anderen 10 Milliarden Yen Kopfgeld abzugreifen. Allerdings ist Koro-sensei äußerst clever, gegen normale Waffen immun und, wenn es sein muss, mit bis zu 20-facher Schallgeschwindigkeit unterwegs – ein nahezu unmögliches Unterfangen also, ihn zu erwischen.