• Popkultur
Home Popkultur Auch Gamer sind Menschen – Street Fighter V Turniersieger spendet Gewinn an...
Anzeige

Auch Gamer sind Menschen – Street Fighter V Turniersieger spendet Gewinn an Hurrikane Irma Opfer

Obwohl es seit Jahren Diskussionen über die Moral von Spielern gibt, zeigte der Gewinner des DreamHack Montreal Street Fighter V Turniers, Du „NuckleDU“ Dang, dass es auch anders geht. Er spendete seinen gesamten Gewinn an die Opfer von Hurrikan Irma.

Nachdem der professionelle Street Fighter V Spieler NuckleDu das Turnier am Sonntag gewonnen hat, postete er einen Tweet auf Twitter mit seiner Trophäe und schrieb darunter, dass er all seine Gewinne an die Hurrikan Irma Opfer spenden wird. Das diesjährige Preisgeld beträgt, laut der DreamHack Website, für Street Fighter V 10.000 US$ (Etwa 8.317,50 Euro). Die DreamHack ist eine riesige Lan-Konvention, auf der viele verschiedene eSport-Turniere zu unterschiedlichen Games ausgetragen werden. Dieses Jahr wurde unter anderem Counter Strike: Global Offensive, der Hearthstone Grand Prix, Smash Bros auf der Wii U, Melee, Starcraft II und die Capcom Pro Tour ausgetragen.

Anfang diese Woche hat Bungie bereits mit Direct Relief zusammen gearbeitet, um die Hurrikan Harvey Opfer zu unterstützen. Alle Spieler die sich an der Spende beteiligt haben, erhalten in Destiny 2 eine Anstecknadel als exklusives Emblem. Auch andere Spielgemeinschaften und Streamer haben die Opfer von Hurrikan Harvey und Irma unterstützt, auch wenn die Opfer der beiden Wirbelstürme immer noch allerhand Hilfe gebrauchen können. Jeder der den Opfern durch Spenden helfen will, kann auf die Spendenseite GlobalGiving gehen und dort beim Hurricane Irma Relief Fund spenden. Bisher sind dort 144.576 US$ zusammen gekommen. Doch um den Opfern zu helfen werden 2 Millionen US$ benötigt

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Weitere Artikel

2 Kommentare

  1. Wieso wird bis heute an die Moral von Gamern gezweifelt? Die Gamer, die ich auf zig Bemu-Turnieren und Game-Conventions kennengelernt hab, waren alle nette und korrekte Leute. Da haben die Medien ganz klar viel zu dick aufgetragen. Die sollen sich mal die Moral von einigen Anime-Fans anschauen, die sind bei weitem schlimmer. Mit Gamern hab ich bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht. Zumindest mit denen, die ich kenne und schon persönlich getroffen hab.

    • Genau darum ging es mir ja auch mit der Aussage. Ich selbst zweifle nicht an der Moral von Gamern. Auch wenn es auch da zwielichtige Gestalten gibt. Aber dennoch wird bekanntlich gern bei irgendwelchen Amokläufen immer sofort davon geredet, das derjenige ja sicher Gewaltspiele gespielt hat. Meiner Meinung nach Humbug und es hat nichts damit zu tun. Aber was solls. Ich finde die Aktion von dem Gewinner einfach super. Und es gibt in jedem Bereich immer wieder komische Vögel deren Moral unterirdisch ist.

      Martin

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück