Beyblade Burst Anime angekündigt

    Wie Mantan Web berichtet haben d-rights und der Spielzeug Hersteller Takara Tomy gestern angekündigt, dass Beyblade Burst, die dritte Generation des Bayblade Franchise, eine Anime Adaption bekommen wird.

    Der Anime soll im Frühling 2016 erscheinen und wird wahrscheinlich von OLM oder Oriental Light and Magic (Yokai Watch, Pokémon) produziert werden.

    Die erste Anime Adaption handelt von dem zwölfjährigen Tyson, der nur das Ziel hat, Beybladeweltmeister zu werden. Beyblades sind kleine High-Techkreisel, die man mit seinem Willen kontrollieren und so gegeneinander kämpfen lassen kann. Es gilt als DIE Sportart schlechthin, was aber nicht heißt, dass es immer fair zugeht. So trifft Tyson auf seinem Weg zum Beybladechamp auf niederträchtige Gangs, stellt sich zwielichtigen Personen entgegen und kämpft sich seinen Weg nach vorne. Währenddessen muss er erkennen, dass es sich bei Beyblades um mehr handelt, als einfaches Spielzeug. Bitbeasts, mystische und uralte Wesen mit enormen Kräften, können sich in ihnen verstecken und dem Beyblade den nötigen Powerschub verpassen; was ihm oft auf unangenehme Weise klar gemacht wird. Begleitet von Kenny, dem Computergenie, und dem Rest seines Beybladteams steigt er an die Spitze und verhindert sogar die Weltherrschaft.

    Wie Deadline berichtet, plant Takara Tomy 2017 eine neue Serie von Bayblade´s auf den Markt zu bringen. Bisher wurde mit dem Franchise über 2.5 Milliarden US Dollar eingenommen.

    Eine Manga Adaption wurde am 14. Juni angekündigt.

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime