Bleach – Geschichte des Manga erreicht Höhepunkt

Die 35. Ausgabe des Weekly Shonen Jump Magazin kündigt am Montag an, dass die Geschichte von Tite Kubos Manga Bleach in der darauffolgenden Ausgabe ihren Höhepunkt erreichen wird.

Das Kapitel wird mit einer farbigen Seite erscheinen. Das Wort Höhepunkt bezieht sich häufig auf das letzte Kapitel eines Manga.

Bereits Anfang des Monats wurde spekuliert, dass der Bleach-Manga demnach im August in Shueishas Magazin enden wird.

Die Geschichte handelt von Ichigo Kurosaki, der schon seit seiner Kindheit die Fähigkeit Geister zu sehen besitzt.

Eines Tages begegnet er Rukia, einem Shinigami (Todesgott). Es dauert nicht lange, da wird Ichigo auch noch in einer Auseinandersetzung mit einem sogenannten »Hollow« verwickelt.

Infolgedessen macht Rukia ihn zu einem Aushilfe-Shinigami, damit er seine Familie und Freunde vor der Bedrohung beschützen kann. Dabei verlor das Mädchen allerdings ihr Kräfte, worauf Ichigo eigentlich nur für eine Weile ihre Aufgaben in der realen Welt erledigen sollte. Diese bestehen darin, Hollows zu reinigen und in den Himmel beziehungsweise die Hölle zu führen. Des Weiteren haben Ichigos Veränderungen auch Auswirkung bei zwei seiner Mitschüler – so erwachen dank seiner spirituellen Energie auch in Orihime Inoue und Chad mysteriöse Fähigkeiten.

Nicht nur diese beiden werden Ichigos Gefährten, auch Uryuu Ishida – ein sogenannter »Quincy«. Und Unterstützung hat der Schüler in absehbarer Zeit dringend nötig.

In Deutschland erscheint der Manga bei Tokyopop. In Japan debütierte Bleach 2001 in Shueishas Shonen JumpBleach inspirierte von 2004 bis 2012 eine 366 Episoden lange Anime-Serie und vier Animationsfilme. Des Weiteren wurde in Japan eine Light-Novel-Reihe publiziert.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here