Anzeige
HomePopkulturCELSYS internationaler „Comic & Manga“ Schulwettbewerb stellt die Sieger vor

Ein Wettbewerb für aufstrebende junge Kunstschaffende aus der ganzen Welt

CELSYS internationaler „Comic & Manga“ Schulwettbewerb stellt die Sieger vor

Der von dem japanischen Unternehmen CELSYS veranstaltete internationale „Comic & Manga“ Schulwettbewerb 2022 ist zu Ende und die besten Werke aus über 1.600 Beiträgen wurden ausgezeichnet.

Anzeige

Der Wettbewerb richtet sich an junge Menschen, die eine berufliche Laufbahn als Comiczeichnende/Mangaka anstreben. In diesem Jahr haben insgesamt 1.317 Schulen aus 90 Ländern und Regionen an dem Wettkampf teilgenommen.

Die sechs Wettbewerbskategorien

Die Teilnehmenden hatten sechs Kategorien zur Auswahl, für die sie Beiträge anfertigen konnten: Comic, Manga, Webtoon, Frankobelgischer Comic und Illustration sowie Storyboard (mit zwei vorgegebenen Skripts).

LESEN SIE AUCH:  Japans High-School-Manga-Wettbewerb erlaubt erstmals internationale Einsendungen

Als Orientierungspunkt wird jedes Jahr ein Oberthema vorgegeben, das für alle Kategorien gilt. Diesmal drehte sich alles um das Thema „Reise“.

Anzeige

Besonders ist, dass die Teilnehmenden ihre Werke in einer Sprache und einem Genre ihrer Wahl anfertigen können. Hier gibt es keine kategorischen Grenzen, die die Kreativität der Kunstschaffenden einschränken könnten.

Berufliche Einstiegschancen fördern

Die Teilnehmenden sollen bei dem Wettbewerb ihre Talente und Fähigkeiten zum Ausdruck bringen und ihre Werke einem breiten Publikum präsentieren können.

Auf diese Weise bekommen auch Unternehmen weltweit die Möglichkeit, ihre Beiträge zu sichten und neue Kontakte zu vielversprechenden kreativen Köpfen zu knüpfen. Für alle Beteiligten also eine Win-win-Situation.

Die Veranstaltenden wollen allerdings nicht nur den jungen Kunstschaffenden, die an ihrem Wettbewerb teilnehmen, eine Bühne bieten, sondern auch all diejenigen unterstützen, die eben nicht selbst mitgemacht haben.

Damit jeder aus den Erfolgen und „Schwächen“ der erfolgreichen Teilnehmenden lernen kann, kommentiert die Jury die besten Werke direkt im Netz. Ihre Ratschläge werden auf der Website des Wettbewerbs als Referenz veröffentlicht, sodass sie jeder auf Wunsch zur Einschätzung und Verbesserung seiner eigenen Werke heranziehen kann.

PAGPAG“

Der Hauptgewinn ging dieses Jahr an „PAGPAG“ von kanins von der Victory Christian International School in den Philippinen.

In „PAGPAG“ geht es um die Geschichte eines Mannes, der mit dem Geist eines toten Mädchens über den Sinn des Lebens spricht. Von der Jury wurde besonders die Umsetzung des Themas als „Reise des Lebens“ gelobt.

Das Werk glänzt des Weiteren durch eine starke Herausarbeitung der Emotionen der Charaktere, die es der Leserschaft einfach macht, sich mit den Figuren wahrhaft verbunden zu fühlen.

In der offiziellen Kritik des Werkes hieß es unter anderem: „Dieses Werk ist vollgepackt mit vielen gekonnt konstruierten Elementen, die für einen wirklich unterhaltsamen Comic sorgen! Alle notwendigen Teile einer Geschichte wurden gut präsentiert – Begegnungen, Herausforderungen, Argumente etc. Gleichzeitig wird der Leser mit folkloristischen Elementen, die ein Gefühl für die philippinische Kultur vermitteln, in den Bann gezogen.“

Alle Gold-Auszeichnungen im Überblick

Kategorie: Comic
Bestes Werk: „FREESTYLE LIFE“ von JAY HuH (Südkorea)
Bildungseinrichtung: Chungkang College of Cultural Industries

Kategorie: Manga
Bestes Werk: “MT. KINABALU – HOLY LAND OF THE DEAD “ von theYOUNG (Taiwan)
Bildungseinrichtung: Tainan University of Technology

Kategorie: Webtoon
Bestes Werk: „太陽和雨von 林煜雯_Gwen (Taiwan)
Bildungseinrichtung: Dayeh University

Kategorie: Frankobelgischer Comic
Bestes Werk: „THE JOURNEY“ von 方方 (Taiwan)
Bildungseinrichtung: Yong ping Senior High School

Kategorie: Storyboard
Bestes Werk: „旅程von Niello5 (China)
Bildungseinrichtung: Chengdu University

Kategorien: Illustration
Bestes Werk erstellt von KIKA (Japan)
Bildungseinrichtung: S high school

Anzeige
Anzeige