Anzeige
HomePopkulturComiket soll unter 3G-Bedingungen stattfinden

Nur wer geimpft oder negativ getestet wurde, darf auf das Gelände

Comiket soll unter 3G-Bedingungen stattfinden

Die Comiket ist das größte Treffen in Japan, auf dem Doujinshi-Künstler und Cosplayer sich und ihre Werke präsentieren, wobei gleichzeitig die moderne japanische Pop-Kultur gefeiert wird. Normalerweise findet der Comic Market zweimal im Jahr, einmal im Sommer und im Winter, statt. Vor zwei Jahren machte Corona diesen regelmäßigen Terminen ein Ende.

Anzeige

Wegen der fortschreitenden Pandemie wurde in diesem Jahr auch die Sommer-Comiket abgesagt. Desto erfreuter waren die Fans, als die Veranstalter im August bekanntgaben, dass Ende des Jahres wieder ein zweitägiges Event stattfinden soll. So zumindest sieht der Plan aus. Allerdings erklärten die Organisatoren wiederholt, dass man auf die öffentliche Gesundheitslage Rücksicht nehmen müsse.

Comiket will Regeln weiterhin anpassen

Jetzt begannen die Verantwortlichen, die besonderen Regeln für die Comiket99 nach und nach vorzustellen, immer im Hinblick auf die aktuelle Situation. Aktuell dürfen nur geimpfte Personen oder Besucher mit einem negativen PCR-Rest das Gelände betreten. Mittlerweile werden auch in Japan Impfungen breitflächig angeboten. Teststellen sind schon schwerer zu finden, deswegen will die Comiket mit ihren Regeln Otaku dazu überreden, sich vorher noch impfen zu lassen.

LESEN SIE AUCH:  Comiket rät Otaku zu mehr Bewegung vor der Convention

In einer offiziellen Erklärung bitten die Organisatoren alle Fans ausdrücklich, sich selbst und andere vor Ansteckungen zu schützen und die Verbreitung des Virus auf andere zu verhindern, weswegen es keine Veranstaltung wie die Jahre vorher geben wird. Alle Besucher sollten die offizielle Webseite im Auge behalten und sich die dort vorgestellten Regeln gründlich durchlesen und diese befolgen.

In jüngster Vergangenheit ließ man bereits verlauten, dass die Besucherzahl auf 55.000 Gäste pro Tag begrenzt wird. Dies ist nur ein Bruchteil der sonstigen Besucherzahlen. Die Winter-Comiket 2019 erreichte eine Rekordzahl von 750.000 Besuchern an allen vier Tagen. Allerdings ist man weiterhin optimistisch, eine der größten Fan-Veranstaltungen 2021 auf die Beine stellen zu können. Gleichzeitig wird das Gelände des Tokyo Big Sight Convention Centers aufgeteilt, sodass es einen Ost- sowie einen getrennten Westbereich geben wird.

Es soll die größte Fan-Veranstaltung in Japan werden

Enako mit Fotografen
Cosplayer umringt von Fotografen Bild: Twitter /@doldd
Anzeige

Mit Beginn des Zutritts wird die Passage zwischen beiden Bereichen überwacht, sodass es eine Trennung zwischen Doujinshi-Fans und Cosplayern geben wird. Ein Besuch im jeweils anderen Bereich wird zwar je nach Lage möglich sein, ist aber nicht garantiert. Außerdem sollen die Eintrittskarten nur für jeweils einen Bereich ausgestellt werden, sodass sich die Fans entscheiden müssen, ob sie entweder Doujinshi shoppen oder sich zu Fotosessions mit ihren Cosplays treffen wollen.

Diese Regeln gelten aktuell, können sich aber im Laufe der Zeit und sogar während der Veranstaltung noch ändern. Man werde die Vorschriften der Regierung sowie die Richtlinien des Big Sight Managements genauestens befolgen. Aktuell sind der 30. und 31. Dezember als Termine für den Comic Market gesetzt.

Anzeige
Anzeige