ConBuch zur Manga-Comic-Con 2016 ab sofort erhältlich

Die Organisatoren der Manga-Comic-Con gaben heute das E-Paper zum offiziellen ConBuch der diesjährigen Veranstaltung frei.

© Leipziger Messe 2016

Mit dem kompletten Programm von Donnerstag bis Sonntag, dem Hallenplan, einem Verzeichnis der Künstler in der MCC-Kreativ-Ecke sowie dem Plan für das Anime-Kino außerhalb der Halle 1 sind Besucher wieder bestens ausgestattet. Weiterhin enthält das 60-seitige Heft, dessen Cover wie eh und je Maskottchen MaCoCo ziert, u. a. Infos zu den Ehrengästen, Workshops, Cosplay und Nachwuchskünstlern. Nebenbei wird es auch wieder einige Veranstaltungen außerhalb des Messegeländes geben. Abgesehen von der MCC-Halle 1 verweist das ConBuch ebenfalls auf die Hallen 2, 3 und 5 mit z. B. Fantasy-Literatur, Buchkunst und Graphic Novels.

Die Manga-Comic-Con wurde 2014 als Convention für die Szene im Rahmen der Leipziger Buchmesse ins Leben gerufen. Aus Platzgründen bekamen die Themen Comic und Manga eine eigene Halle für sich. Mittlerweile hielten damit auch Anime (Anime-Kino und -Publisher) sowie Games (im Gamesroom) und japanische Traditionen Einzug in das Programm der Con. Trotz allem sind Comic-Szene und Besucher der Buchmesse schon allein durch das Gebäude und die Tickets nach wie vor miteinander verbunden. Die Leipziger Buchmesse ist mit ihrem Lesefest »Leipzig liest« nach der Frankfurter Buchmesse eine der bedeutendsten Veranstaltungen der Branche in Europa.