Connichi 2014 – So war es Part Two

    Konnichiwa, ich heiße euch Willkommen zu Part Two von „Connichi 2014 – So war es“. Heute möchte ich einmal mehr auf die Publisher eingehen, welche sich in diesem Jahr vor Ort befanden, aber auch die Händlerräume werde ich hier einmal ansprechen für euch.

    Solltet ihr den ersten Part verpasst haben, folgt einfach diesen Link hier! Die weitere Parts werden dann nach und nach in den nächsten Tagen folgen.

    Die Publisher

    Waren auch dieses Jahr wieder zahlreich erschienen und haben ihre Produkte vor Ort beworben, einige hatten sogar eigene Ehrengäste für euch zur Covention geholt.

    Im Eingangsbereich fanden sich wie jedes Jahr Kazé in der Mitte und mit zweiten Stand links an der Wand. Tokyopop hat seine übliche Position auf der linken Seite eingenommen und wie in jedem Jahr seine Autogramm Ecke für euch darin integriert. Dort gaben die Ehrengäste, welche sie für euch eingeladen haben, mehrere Signierstunden. Die meisten von ihnen waren auch mit eigenem Stand auf der Connichi vertreten. Zur rechten Seite war dann der große Nintendo Stand, mit vielen exklusiven Previews zu bald erscheinenden Games, einigen Sitzplätzen und freundlichem Personal für eventuelle Fragen.

    Erstmals in der mittleren Reihe hinter Kazé fand sich unser Partner peppermint anime, welcher mit einem großen Stand für euch vor Ort war. Neben massig Material zum mitnehmen, sowie ausreichend Ware für alle die etwas aus dem Sortiment mit nehmen wollten. Zudem haben sie wieder einige Cosplayer für euch eingeladen und sogar zwei Synchronsprecher mitgebracht, die das ganze Wochenende vor Ort waren.

    Wie üblich war der Stand von nipponart am Ende der mittleren Reihe. Wie gewohnt haben sie nicht nur ihr gesamtes Sortiment mit genommen, sondern auch noch das Magazin Toxic Sushi zahlreich verteilt auf der Connichi. Die kleine Treppe rauf befand sich zur linken Seite der Game Publisher Daedalic Entertainment und David Füleki mit Delfinium Prints ein Stück weiter hinten.
    Im Gang zur rechten fanden wir dann den Stand von EMA, die viel Werbung für ihren neuen Manga „No.6“ gemacht haben.

    Erstmals haben wir in diesem Jahr FilmConfect vor Ort entdeckt, die gleich zwei Stände hatten. Einen kleinen im rechten Gang und einen großen im unteren Kollonaden Saal, welcher der Hauptraum für alle Händler war. Das Personal war freundlich und ich habe gute Gespräche geführt.

    Mein Partner Anime House befand sich wie im Jahr zuvor oben im Gartensaal, welcher auch ohne Karte betreten werden durfte. Sie haben dort sowohl ihren Hit „Tari Tari“ im Angebot gehabt, aber auch ihre neue Anime-Serie „The Devil is a Part-Timer“ beworben. Natürlich gab es auch wieder Figuren, japanische Süßigkeiten und mehr am Stand.

    Händler and more

    Bei den Händlern fand sich eine riesige Auswahl vor Ort und einige kamen sogar extra aus dem Ausland angereist für die Connichi. Tatsächlich sind doch viele bekannte Namen vor Ort gewesen.

    So war der J-Store Berlin in diesem Jahr mit zwei Ständen vertreten und hat seine Angebote passend auf diese verteilt. Auch Neo Tokyo haben wir vor Ort entdecken können, sowie Figuya. Die waren mit einem wirklich großartigen Angebot an Figuren vor Ort und hatten zu vielen derzeitig beliebten Titeln etwas im Gepäck für ihre Kunden.

    Picture-OneInteressant fand ich persönlich auch den Stand mit original japanischen Porzellan Artikel. Da waren einige echt hübsche Glückskatzen dabei, es gab aber auch noch mehr. Leider fehlte mir eine passende Option zum transportieren.

    Aber auch zahlreiche andere Händler waren vor Ort und nicht alle waren mit bekannt. Ich bin mir sogar sicher, das ich einige das erste mal dort gesehen habe. Leider war für mich dieses Jahr eher wenig dabei, da ich sehr gezielt Figuren von Anime und Anime-Serien gesucht habe.

    Wer auf Figuren und Goodies jeglicher Art steht, der hatte auf jeden Fall einiges zu sehen. Es gab eine große Vielfalt an Angeboten und die Händler hatten durchaus unterschiedliche Waren für euch dabei.
    Aber auch die Zeichner konnten sich an eins zwei Ständen über Angebote informieren und vielleicht sogar mit den Lehrbüchern etwas neues lernen, sofern sie diese Technik nicht schon kannten.

    Aber es waren nicht nur Händler dort. Auch unser Partner Anime Illusion war wieder mit einem Stand vor Ort für euch. Dieses mal hatten sie ein wenig mehr Platz und konnten sich unten im Händlerraum ein wenig ausbreiten. Wie jedes Jahr haben sie mehrere Gewinnspiel Aktionen für euch parat gehabt und die Preise dafür waren echt der Hammer.

    Das zweite kleine Fazit

    Was die Publisher angeht kann man wie jedes Jahr nicht meckern. Sie waren alle mit großer Produktpallette vor Ort und haben wirklich tolle Stände vor Ort für euch aufgebaut.
    Mich hat es gefreut in diesem Jahr auch neue Gesichter zu sehen und ich hoffe das die Publisher auch im nächsten Jahr alle vor Ort sein werden.

    Was man an zusätzlichen Specials gesehen hat, da kann man nicht meckern. Tokyopop und peppermint anime haben eigene Gäste mitgebracht. Beim FilmConfect gab es aus dem Lager verschiedene letzte Exemplare von Sondereditionen, die im Laden schon ausverkauft sind.
    Hier wurde wirklich einiges auf die Beine gestellt von den Publisher für die Gäste, damit sie denen einiges bieten können.

    Auch die Händler haben sich mächtig ins Zeug gelegt möglichst viel für die Gäste im Gepäck zu haben und auch genügend Exemplare dabei, damit keiner Leer ausgeht.
    War doch mal etwas nicht dabei oder man konnte es nicht mehr einpacken, wurde einem auch immer das Angebot gemacht es sonst über die Shops zu bestellen. Soweit ich es mitbekommen habe, wurde immer alles versucht die Kunden zufrieden zu stellen.

    Insgesamt hat mir die Aufteilung gut gefallen. Es kam mir sogar so vor, als wenn es im Haupthändlerraum etwas mehr Platz gab in den Gängen.
    Interessante Publisher, interessante Händler und eine große Auswahl an Ware, was will man mehr. Ich war sehr zufrieden nur mein Budget war mal wieder deutlich zu klein.