Coppelion – Tomonori Inoue zeichnet letztes Kapitel live in einem Seminar

    Letztes Coppelion Kapitel wird live gezeichnet

    Gesehen: Coppelion Volume 1
    © Tomonori Inoue © Kodansha/COPPELION Committee © VIZ Media Switzerland SA

    Wie Natalie.mu berichtet wird Mangaka Tomonori Inoue das letzte Kapitel seines Coppelion Manga während eines Seminars in der Vantan Game Academy in Osaka.

    Der Mangaka wird im Anschluss Fragen beantworten. Das Seminar wird am 22. November stattfinden.

    Das letzte Kapitel wird im Monthly Young Magazin in Februar erscheinen.

    Die Geschichte von Coppelion spielt 2036, die ehemalige Hauptstadt hat sich komplett verwandelt. Viele Jahre zuvor wurde der gesamte Großraum durch eine Katastrophe stark kontaminiert. Ein Großteil der Bevölkerung war unmittelbar betroffen. Seitdem wurde dieses Gebiet nicht mehr betreten. Nun werden Ibara, Taeko und Aoi dorthin geschickt, um den letzten noch verbliebenen Notsignalen aus der Stadt nachzugehen und nach Überlebenden zu suchen. Äußerlich unterscheiden sie sich nicht von normalen Schulmädchen, doch sie gehören zur Dritten Division einer militärischen Sondereinheit der Bodenstreitkräfte und sind durch genetische Manipulation immun gegen die Strahlung. Eigens für diese Mission wurden sie erschaffen – doch was werden sie dort tatsächlich finden? (Quelle Kazé)

    Der Manga startete 2008 im Weekly Young Magazin, wechselte 2012 zum Monthly Young Magazin.

    2013 wurde der Manga als Anime adaptiert, in Deutschland ist Coppelion bei Kazé erhältlich.

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime