• Popkultur
Home Popkultur Anime D.Gray-man Hallow - Anime hat 13 Episoden
Anzeige

D.Gray-man Hallow – Anime hat 13 Episoden

Die aktuelle Ausgabe des Jump Square Magazin kündigte am Freitag, dass die neue Anime-Adaption von Katsura Hohinos Manga D.Gray-man auf sechs Disk in Japan erscheinen wird.

Auf der offiziellen Webseite des Anime wurde angekündigt, dass das erste Volume 3 Episoden enthalten wird und alle weiteren Volume 2 Episoden, damit wird der Anime insgesamt 13 Episoden haben.

Außerdem wurde angekündigt, dass Hoshino die Illustrationen für die Volumes zeichnen wird.

Katsura Hoshinos Shonen-Manga D.Gray-man debütierte 2004 in Shueishas Shonen Jump-Magazin und umfasst derzeit 24 Bände. Das Werk legte aufgrund einer Erkrankung des Mangaka mehrere Pausen ein. D.Grayman inspirierte bereits eine 103-episodige Anime-Serie von 2006 bis 2008.

Die Story spielt in einer Fantasy-Welt und dreht sich um den Protagonisten Allen Walker, der Exorcist einer Gruppe namens Black Order wird, deren Ziel es ist, die Menschheit vor dem Millennium Earl zu retten.

Yoshiharu Ashino (Cross Ange) führt die Regie bei TMS Entertainment. Michiko Yokote (Prison School), Tatsuto Higuchi (Schwarzes Marken) und Kenichi Yamashita (Koutetsu Sangokushi) schreiben  das Drehbuch. Yousuke Kabashima adaptiert das originale Charakterdesign für die Animation. Yasuhiro Moriki (Bakuon!!) ist für das Design verantwortlich. Masatoshi Kai (Blue Exorcist) übernimmt die Art Direction und Takeshi Takadera (Yowamushi Pedal) die Tonregie.

Zum Cast gehören:

  • Ayumu Murase als Allen Walker
  • Takuya Sato als Yu Kanda
  • Natsuki Hanae als Lavi
  • Ai Kakuma als Lenalee Lee
  • Shinnosuke Tachibana als Howard Link
  • Yutaka Aoyama als The Earl of Millenium
  • Masakazu Nishida als Tyki Mikk
  • Yui Kondou als Road Camelot
  • Souichiro Hoshi als Wisely
  • Ryota Asari als Alma Karma

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

4 Kommentare

  1. Ich hatte es schon in einem anderen Artikel berichtigt:
    – Der original Anime hat nur 103 Folge
    – Den Millennium Pearl gibt es nicht, der heißt Milennium Earl (da Earl vom deutschen Graf kommt)

    Bei Bedarf kann ich auch hier wieder Quellen nennen, die das belegen

      • Kein Problem, sollte auch nicht böse oder gar „besserwisserich“ rüberkommen.
        Ist mir nur aufgefallen, da ich noch an den anderen Artikel beim Lesen nachdenken musste. 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück