Auf der offiziellen Webseite wurden die Kurzfilme präsentiert, die im Rahmen des diesjährigen Anime Tamago-Projekts entstehen. Die vier Anime-Kurzfilme wurden in einem Trailer vorgestellt.

Anime Tamago, in den vorherigen Jahren noch als Anime Mirai bekannt, ist eine Initiative um junge talentierte Animatoren die Chance zu geben, ihre Fähigkeiten an einer eigenen, professionellem Produktion zu erproben. Zudem werden ihre Werke einem breiten Publikum präsentiert und sie sammeln Erfahrung durch diverse Veranstaltungen. Gefördert werden die Projekte vom Bunka-chō (Agency for Cultural Affairs). Die Werke werden am 19. März auf dem Tokyo Anime Award Festival 2016 debütieren. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die Kurzfilme im TV und bei Online-Anbietern ausgestrahlt, z.B. ein Tag darauf auf dem Bandai Channel.

Colorful Ninja Iromaki Key Artwork
© Signal.MD / Agency for Cultural Affairs Anime Tamago 2016

Colorful Ninja Iromaki wird produziert vom Signal.MD, einem kürzlich gegründeten Schwester-Studio von Production I.G. Drehbuch und Regie führt der multitalentierte Comedian, Schauspieler und Theaterautor Kentaro Kobayashi. Produzent des Kurzfilms ist Yoshiki Sakurai.

Für die Drittklässlerin Himeno beginnt ein neues Leben, als ihre Familie auf ein riesiges Herrenhaus am Land zieht. Kurz nach ihrem Umzug entdeckt das Mädchen winzige Ninja-Kreaturen in ihrem Haus. Die Wichte verwechseln die Grundschülerin mit einer Prinzessin und so beginnen die kleinen Ninja mit ihren eigenwilligen Fähigkeiten Himeno im Alltag zu helfen.

©Beyond C. / Agency for Cultural Affairs Anime Tamago 2016
©Beyond C. / Agency for Cultural Affairs Anime Tamago 2016

UTOPA entsteht im Studio 4℃, das sich schon mit originellen Animefilmen wie Mind Game und Tekkonkinkreet einen Namen gemacht hat. Takahiro Tanaka übernimmt die Regie als auch das Charakterdesign.

In einer Welt, die vom atomaren und biochemischen Krieg zugrunde gerichtet wurde, hat die Menschheit ihre Städte im Himmel wieder aufgebaut. Dorthin in den Wolken wurden die letzten Tier- und Pflanzenarten gerettet. Durch künstliche Züchtung und Genmanipulation sind über die Jahre neue Tiere hervorgangen, die der Sprache und kulturellem Verhalten mächtig sind. Als eines Tages vier von diesen Kindern die Neugierde packt, büchsen sie aus, um die Welt dadraußen kennen zu lernen.

Kacchikenee Key Artwork
© Tezuka Productions / Agency for Cultural Affairs, Anime Tamago 2016

Kacchikenee! wird produziert von Tezuka Productions, eines der alterwürdigen Studios, das damals von  Osamu Tezuka gegründet wurde. Regisseur ist Fumihiro Yoshimura und Yoshihiro Shimizu ist Produzent des Kurzfilms.

Die romantische Komödie handelt von dem Mädchen Aiko, das in einem Tempelschrein lebt. Als ein seltsamgekleideter, junger Mann, beim Tempel hinein schneit, gewährt der Oberpriester ihm Unterkunft. Anfangs gefällt Aiko die Idee gar nicht, stört sie sich doch an der Anwesenheit des Besuchers. Doch durch seine freundlichen Gesten taut das Verhältnis zwischen den beiden allmählich auf. Ist sie dem mysteriösen Fremden schon einmal in ihrem Leben begegnet?

© Buemon / Agency for Cultural Affairs Anime Tamago 2016
© Buemon / Agency for Cultural Affairs Anime Tamago 2016

Kaze no Matasaburo stammt vom Studio Buemon, das sich sonst auf CG-Animationen konzentriert. Zu ihren Eigenproduktionen gehört unter anderem Steamboy. Hiroki Yamada debütieren mit diesem Werk als Regisseur.

Ein junges Mädchen zieht mit ihrer Familie ans Land, wo ihre Schule in den Bergen liegt. Doch in ihrer neuen Klassen bleiben ihre Mitschüler auf Abstand und das Mädchen findet sich schnell in der Außenseiterrolle wieder. Etwas niedergeschlagen und einsam beginnt das Mädchen das Leben auf dem Land zu hassen. Dies soll sich allerdings ändern, als sie der Gottheit des Windes begegnet.