Anzeige
HomePopkulturKommentar: Deutsche Bildschirmtexte bei Games

Kommentar: Deutsche Bildschirmtexte bei Games

Es ist nicht unbedingt das neueste Thema aber eigentlich ein immer wieder Aktuelles. Kaum wird wieder ein Konsolen- oder Computerspiel das keine deutschen Bildschirmtexte hat angekündigt oder es erscheint ein solches, entbrennen wieder zahlreiche Diskussionen über diesen Umstand. Für manche ist das ziemlich egal, andere wiederum sind davon extrem empört.

Anzeige

Hinweis: Bei diesen Artikel handelt es sich ausschließlich um die subjektive Meinung des Redakteurs.

Der aktuelle Anlass dafür, dass ich mich zum Thema überhaupt äußere, ist das Erscheinen des neuesten Ablegers der Star-Ocean-Reihe am 1. Juli für die PS4. Das Spiel hat eine japanische und englische Sprachausgabe und die Bildschirmtexte können in Englisch oder Französisch angezeigt werden.

Das es keine deutsche Textausgabe war anscheinend für einige ein Schock und völlig unverständlich. Viele ließen ihrem Unmut freien Lauf in den sozialen Netzwerken so auch bspw. auf der dt. Facebook-Seite von Square Enix. Wie bei solchen Sachen üblich gab es zwar einige Kommentare, die sachlich und höflich um Erklärung dafür oder um nachgereichte deutsche Bildschirmtexte baten, zum Großteil wurde sich aber lauthals beschwert und negative zum Teil auch beleidigende Kommentare dazu abgegeben. Mehrfach wurden dabei auch Leute verbal angegriffen, die mit den englischen Bildschirmtexten kein Problem hatten. Jedes Mal wenn wieder etwas zu dem Spiel veröffentlicht wurde, ging es dann auch gleich wieder los. Ich fand es dabei von den zuständigen Mitarbeitern von Square Enix echt bemerkenswert, dass sich auch nach Wochen immer noch dazu geäußert wurde. Meine Geduld wäre schon lange erschöpft gewesen, sich Tag um Tag rechtfertigen zu müssen und immer wieder dasselbe zu erzählen.

Anzeige

Und ganz ehrlich? Ich versteh den ganzen Trubel nicht. Es ist nichts Außergewöhnliches das ein Spiel mal mit deutscher Sprachausgabe oder Bildschirmtexten erscheint, es aber auch welche gibt, bei denen das nicht so ist. Ganze Spielereihen wie z. B. Breath of Fire oder Shin Megami Tensei oder bestimmte Publisher wie z. B. NIS America oder Koei Tecmo veröffentlichen ihre Spiele in Europa eigentlich grundsätzlich mit englischen Texten. Auch viele Indie-Spiele sind nur in Englisch erhältlich. Wir können in Deutschland eigentlich echt froh sein, dass es zum einen sehr viele Spiele zu uns überhaupt schaffen und zum anderen dabei auch sehr viele Spiele eine deutsche Sprachausgabe oder zumindest deutsche Bildschirmtexte haben. In vielen anderen Ländern ist das nämlich nicht so.

Man muss auch sagen das Englisch nun mal die bedeutendste und wohl meist gesprochene Sprache der Welt ist. Heutzutage gehört zudem Englisch auch zum Pflichtfach bereits ab der Grundschule. Hinzu kommt auch noch, dass es sich um eine im Vergleich relativ einfache Sprache handelt. Ob es so schwierig ist, zumindest ein bisschen Englisch zu verstehen, wage ich stark zu bezweifeln. Zumal es sich meiner Meinung nach beim geschriebenen Wort mit um die einfachste Form handelt mit einer Sprache zu agieren. Bei den meisten Spielen reicht es ja auch völlig aus, wenn man in der Lage ist, einen (Groß-)Teil der Grundwörter zu verstehen. Unbekanntes lässt sich teilweise sinntechnisch verstehen und anderes muss man halt zur Not auch mal nachschlagen, was aber durch den permanenten Zugang zum Internet durch Computer oder Handy auch weniger das Problem ist. Man könnte es sogar als Chance sehen, sich Englisch auf spaßige Weise zu verinnerlichen.

Wenn man dennoch meint, ein Spiel ohne deutsche Bildschirmtexten boykottieren zu müssen, kann man das gerne machen. Ob man aber immer wieder (ungefragt) darauf hinweisen muss, dass man es deswegen nicht spielen möchte, ist eine andere Geschichte. Man könnte die dafür genutzte Zeit ja eigentlich auch sinnvoller Nutzen, z. B. um ein Spiel mit deutscher Sprachunterstützung zu spielen. Natürlich kann man sich auch beim Publisher oder wem auch immer darüber beschweren und eine Änderung des Umstands verlangen. Dies sollte aber zumindest in gesitteter Art und Weise geschehen. Meistens hilft es auch, wenn man schon etwas verlangt, dass man beim Gegenüber nicht herüberkommt wie ein bockiges Kind. Mit guter Argumentation lässt sich allgemein meist noch am ehesten was erreichen.

Letztendlich muss man auch sagen, liegt die Entscheidung bei den Publishern. So eine Entscheidung wird auch grundsätzlich nicht spontan mal in aller Schnelle gefallen. Da spielen meist mehrere Faktoren eine Rolle, die miteinander abgewogen werden. Ein Faktor dabei wird sicherlich immer die Wirtschaftlichkeit sein, inwiefern es sich lohnt und ob der Mehraufwand am Ende überhaupt Sinn macht. Es gibt vielleicht auch einige die denken dass die Spieleentwickler oder Publisher den Fans etwas schuldig sein. Es mag zwar stimmen, dass wenn auf Wünsche, Kritik usw. von den Fans nicht eingegangen wird oder ein einfach gesagt schlechtes Spiel herausgebracht wird, sich dies negativ bei den Verkaufszahlen bemerkbar macht, aber wirklich schuldig sind die Publisher einem grundsätzlich nichts. Schon gar nicht das ein Spiel in einer bestimmten Sprache erscheint. Publisher tragen auch die Konsequenzen bei Nichtverkauf usw., daher macht es auch Sinn, dass die Entscheidung vor allem bei ihnen liegt.

Abschließend möchte ich noch sagen, dass die Entscheidung bei jedem Selbst liegt. Wenn man aber absolut kein Spiel ohne deutsche Sprachausgabe oder Bildschirmtexten spielen will, ist das eben so. Man kann es auch einfach lassen. Vielleicht macht es aber auch mal Sinn es zumindest zu probieren, vielleicht erweist es sich auch als einfacher als gedacht. Ich muss aber auch sagen, dass gute englische Bildschirmtexte besser sind, als lieblose schlechte deutsche, nur um überhaupt welche zu haben. Persönlich finde ich, das man sich selbst mit dieser Einschränkung vieler fantastischer Spiele, Bücher oder sonst was beraubt und viele interessante Sachen einfach verpasst. Aber muss jeder für sich selbst wissen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel