Die fünf witzigsten »Sailor Moon«-Szenen

Die 200 Episoden umfassende Sailor Moon-Anime-Serie inkludiert zahlreiche Slapstick-Szenen und einige davon bleiben besonders in Erinnerung. Welche das in meinen Augen sind, werde ich euch jetzt verraten:

Episode 31: Hier haben wir die Situation, dass ein dicker Kater namens Rhed Butler einen Regenbogenkristall besitzt, welchen Zoisite ergattern möchte. Davon mal abgesehen, dass in dieser Folge sehr viele humorvolle Sachen zwischen Luna und Rhed Butler passieren, verankerte sich insbesondere die Szene in meinen Kopf, in der Zoisite durch die Abwasserkanäle läuft, um Rhed Butler zu schnappen, plötzlich von zahlreichen Ratten umzingelt und begraben wird, Luna zuvor noch hektisch versucht, den dicken Kater in ein Loch zu pressen, um entkommen zu können. Einfach zum Schreien komisch gestaltet. Episode 109: Minako versucht in dieser Folge dafür zu sorgen, dass die Death Busters ihren Herzkristall rauben, damit das Mädchen ruhigen Gewissens sagen kann, dass sie ein reines Herz hat. Heikle Sache, doch Minako kommt ans Ziel. Besonders schräg wird es, als man ihr den Herzkristall raubt und sie dennoch durchgeknallt damit wegläuft. Episode 146: In dieser Folge hat es Falkenauge auf den Traumspiegel von Prinzessin Rubyna abgesehen. Hervorheben möchte ich hier eine Szene in der die junge, unbeholfene Frau kostenlos die Luftballons eines Händlers verbrasselt, woraufhin dieser natürlich sauer ist. Falkenauge versucht zunächst zu schlichten, bekommt aber wenig später einen Knüppel über den Kopf gezogen. Episode 159: Usagi, Ami, Rei, Makoto, Minako und Mamoru glauben, dass Chibiusa einen Freund hat. Alle versuchen mit peinlichen Mitteln herauszufinden, wer der Junge wohl sein könnte. Die wohl witzigste Szene ist jene, in der Mamoru mit Chibiusa in einem vornehmen Restaurant sitzt, woraufhin Usagi und Co. mit Zimmerpflanzen, Kunstgegenständen oder noch schlimmer einem Piano immer näher an den Tisch rücken. Episode 184: Damit Usagi nicht alleine Zuhause sein muss, bietet sich Seiya als Bodyguard an. Nach und nach füllt sich nun ihre Haus, denn Ami, Rei, Makoto, Minako, Yaten, Taiki, Haruka und Michiru stoßen ebenfalls dazu. Als ob das nicht schon reicht, platzt auch noch ein Fernsehteam dazu und ihre Feinde Alumina Siren sowie Red Claw. Das der Moderator zum Dämon mutiert wird zur Nebensache, vielmehr passieren den Sailor-Kriegerinnen durch den Platzmangel unbeholfene Dinge …

Jetzt seid ihr dran? Welche fünf Slapstick-Momente in Sailor Moon sind denn eure Favoriten?

© 1992 Toei Animation Co.Ltd © Naoko Takeuchi/PNP