Am 1. Dezember 2015 hat Olga Rogalski alias JD-Ayane auf Facebook das Crazy Bat Manga Boot Camp ausgerufen.

Dabei handelt es sich um einen Manga-Zeichenwettbewerb, der bis zum 31. Mai 2016 läuft und mit einem großen Gewinn-Paket für den Sieger winkt, welcher über eine Jury ermittelt wird. Der Gewinner vom Crazy Bat Manga Boot Camp darf sich über folgende Preise freuen:

1 Set Aquarellfarben von White Nights
1 Set Fineliner von Sakura
1 Set mit Bleistiften von Faber-Castell
1 Set Seidenmalfarben von Javana
1 Set Polychromos von Faber-Castell
1 Set Albrecht Dürer von Faber-Castell
1 Set japanischer Federn
1 Set japanischer Radiergummis
1 Set japanisches Mangapapier
1 Set Rasterfolien
1 Tusche von Deleter
1 Le grand bloc von Boesner
1 Set farbiger Tinte
1 Set Alkoholmarker
1 Inkling von Wacom

Wer am Crazy Bat Manga Boot Camp teilnehmen möchte, muss bestimmte Regeln beachten, die folgend von uns aufgezählt werden. Diese sind auf den esten Blick strikt, ergaben sich aber aus Olga Rogalskis Erfahrungen vom im letzten Jahr geleiteten Zeichenwettbewerb Crazy Bat Manga Challenge und sollen die damals häufigsten Schwachpunkte aufgreifen.

Vorgaben für das Crazy Bat Manga Boot Camp

Ihr sollt eine abgeschlossene Manga-Kurzgeschichte zeichnen, die exakt 26 Seiten lang ist. Dazu kommt ein Cover (das nicht in den 26 Seiten Story inkludiert ist!).

Ebenfalls vorzubereiten sind Charakterdesigns der Charaktere sowie Konzeptbilder des Schauplatzes /der Schauplätze der Geschichte.

Das Format für euren Manga ist vorgegeben und zwar durch ein deutsches verlagsübliches Seitenformat:

  • Seitenformat: 11,5×17,5 cm
  • zusätzlicher Beschnitt: 3 mm rundherum
  • Satzspiegel: 13 mm von oben und unten, 9 mm von innen und außen

HINWEIS: Durchaus erlaubt ist ein größeres Format, solange der Maßstab beibehalten wird.

In eurer Story muss folgende Grundidee übernommen werden:

»Die falsche Person wird von einem Dämon/Dämonen entführt«

In der Handlung müssen zudem folgende Fragen behandelt und beantwortet werden:

  • Wer sind die Charaktere?
  • Wann und wo findet das Geschehen statt?
  • Was machen die Charaktere, wieso und mit welchem Ergebnis?

Folgende Punkte stehen euch frei:

Bei eurem Manga habt ihr freie Genre-Wahl.

Der Begriff »Dämon« kann vage interpretiert werden. Es muss sich dabei nicht um eine Kreatur aus der Unterwelt handeln. Beispielsweise könnte sich eine Bande als Dämonen bezeichnen.

Ihr bestimmt die Sicht, aus der eure Kurzgeschichte erzählt wird, sei es das Opfer, der Dämon oder etwa ein unbeteiligter Beobachter.

Traditionell oder digital, Schwarz-Weiß oder Farbe ist komplett euch überlassen.

Es gibt keine Altersbeschränkung. Der Wettbewerb steht sowohl Zeichner-Neulingen offen als auch alten Hasen, welche bereits Mangas veröffentlicht und/oder bei früheren Wettbewerben teilgenommen haben.

Euren Manga könnt ihr auf Animexx, Facebook, deviantArt oder anderen Hosting-Seiten für Comics hochladen. Auf Facebook steht euch eine Gruppe zum Crazy Bat Manga Boot Camp  zur Verfügung, in welcher ihr euch untereinander austauschen und Fragen stellen könnt. Olga Rolgalski wird dort beizeiten einen Sammelpost eröffnen, in dem die Links zu euren hochgeladenen Beiträgen eingetragen werden.

Auf ihrer Facebook-Künstlerseite wird Olga Rogalski zudem im Laufe des Wettbewerbs verschiedene unterstützende Tutorials zu Themen wie Seitenformat, Paneling und anderen Dingen posten. Hier findet ihr etwa eine Erklärung zum Layout einer Manga-Seite.

fallenshadow
Passionierte Liebhaberin der deutschen Manga-Zeichner-Szene, Manga über Anime Stellerin, es darf auch mal ein amerikanischer Comic sein, Avocado Makis sind lecker, liebt Regentage, zu faul Haare schneiden zu lassen, Mathe ist easy, Tofu ist mein Fleisch

2 Kommentare

    • Finde ich auch.
      Es waren schon die Beiträge zur Crazy Bat Manga Challenge letztes Jahr toll.
      Ich bin gespannt, wie die Teilnehmer das diesmalige Thema auffassen, das ja doch
      viel strikter ist als die damalige Aufgabe.

Comments are closed.