Anzeige
HomePopkulturDragonball: Evolution Drehbuchautor entschuldigt sich

Dragonball: Evolution Drehbuchautor entschuldigt sich

Dragon Ball Fans wissen, dass die Realfilm-Adaption, Dragonball: Evolution, nicht gerade eine „Glanzleistung“ der Filmgeschichte ist.

Anzeige

Der Film hielt sich nur sehr wenig an die Vorlage und war so schlecht gemacht, dass er jeden Dragon Ball Fan enttäuschte. Mitverantwortlich für diese schlechte Filmumsetzung war der Drehbuchautor Ben Ramsey.

Der Autor Derek Padula kontaktierte nun Ramsey um ihn für ein Projekt, USA DBZ, zu befragen. Womit er wohl nicht gerechnet hatte, war eine Entschuldigung von Remsey zu bekommen.

Ein Kapitel des Buches widmet sich Dragonball: Evolution. Und Ramsey schickte Padula auf die Anfrage neben einer Erklärung auch eine Entschuldigung.

„Ich wusste, dass der Tag kommen würde. Dragonball: Evolution ist ein sehr schmerzhafter Punkt, der mein kreatives Leben geprägt hat. Etwas mit meinen Namen drauf, hat Global so viel Hass geerntet, wie viele eMails aus der ganzen Welt beweisen, das war sehr erschütternt.ich habe so viele Jahre versucht, die Schuld von mir zu weisen, aber am Ende des Tages muss ich die volle Verantwortung für die Enttäuschung der Dragon Ball Fans übernehmen.

Anzeige

Ich übernahm das Projekt nicht als Fan des Franchise, sondern als Geschäftsmann, der auf der Jagd nach dem großen Zahltag war. Ich habe gelernt, dass wenn man ein Projekt ohne Leidenschaft übernimmt, es nur ein suboptimales Ergebnis geben kann, oder anders gesagt: es kommt Müll bei heraus. Als „Fanboy“ von anderen Serien weiß ich, wie es ist wenn man etwas liebt und viel erwartet, aber enttäuscht wird.

Ich entschuldige mich aufrichtig bei allen Dragon Ball Fans.“

Dragon Ball: Evolution startete im April 2009 in der USA, der Film wurde von 14% aller Besucher auf Rotten Tomatoes, als schlechtester Film aller Zeiten bewertet. Akira Toriyama äußerte vor kurzen selbst seine Unzufriedenheit über den Film.

Anzeige
Anzeige