Dragon Ball Z Box 04 – DVDonTest

Die Dragon Ball-Reihe zählt zu den Klassikern! Hierzulande gehört der Titel mit zu den TV-Serien, die neben Sailor Moon den Anime-Boom ausgelöst haben. In Japan dagegen gibt es inzwischen ein Remake zu Dragon Ball Z: nämlich Dragon Ball Z Kai. Aktuell können Zuschauer dort die Majin Buu Saga in HD-Qualität mitverfolgen. Im deutschen Raum kann man sich an der Originalserie erfreuen. Im Juni 2010 publizierte Kazé die vierte DVD-Box, auf welcher sich die Episoden 108 bis 138 verteilt auf sechs Discs befinden. Wie gehabt wurde auf die japanische Tonspur verzichtet – wobei die deutsche das Spektakel nicht weniger ansehnlich macht. Womit Dragon Ball Z Box 04 aufwartet, lest ihr im Folgenden.

Ein Jahr ist seit dem Sieg über Freezer vergangen. Doch das Böse lässt nicht lange auf sich warten: Garlic Jr. kehrt aus seiner Verbannung zurück und sehnt sich zusammen mit seinen Gefährten nach Rache, besonders gegenüber Son Gohan. Es gelingt ihm Gott und Popo zu schrumpfen, sie somit auch gefangen zu nehmen. Garlic Juniors Ziel ist es mittels der Dragonballs seinen Vater Garlic wiederzuerwecken und die Weltherrschaft zu erringen. Des Weiteren versucht er nun mit dem Krug der Flüche, das Böse in jedem einzelnen Menschen auf der Erde hervorzurufen.

Während diese Ereignisse passieren, treffen sich Krillin, dessen jetzige Freundin Marron, Bulma  und weitere Freunde gut gelaunt beim Herrn der Schildkröten. Sie ahnen nicht, welche Gefahr auf sie zukommt – zumal Goku seit dem Kampf gegen Freezer noch nicht wieder heimgekehrt ist. Son Gohan macht sich heimlich auf dem Weg zu dem Treffen, doch seine Mama ist direkt auf, um ihren Jungen zurückzuholen, damit dieser fleißig lernt.

Ein teuflischer Dampf breitet sich über die gesamte Erde aus und lässt jedes Lebewesen, was damit in Kontakt kommt, willenlos und böse werden. So erwischt es letztendlich Chichi, Bulma, Yamchu, den Herrn der Schildkröten und weitere Freunde, die furios auf Krillin, Marron sowie Son Gohan losgehen, welche dank eines Zufalls unbeschadet blieben. Wird es dem Son Gohan gelingen, Garlic Juniors zu vereiteln?

In Dragon Ball Z Box 4 fackelt die Geschichte nicht lange und stellt ein bereits bekanntes Gesicht als Bösewicht vor, der es natürlich auf die Weltherrschaft abgesehen hat. Die Ereignisse erklären kurz und schmerzlos, welche Ziele Garlic Junior verfolgt, und nach gewohnter Dragon Ball-Manier reiht sich schließlich ein Kampf nach dem nächsten ein, bei denen ordentlich die Fetzen fliehen. An die muskelbepackten Charaktere dürfte sich der Zuschauer inzwischen gewöhnt haben. Niemand plädiert wohl dazu, dass Gohan diese Problematik selbst ohne seinen Vater, nicht lösen wird. Locker flockig geht es weiter mit dem nächsten Gegner: Freezer, der dank seines Vaters noch am Leben ist, macht einen überraschenden Auftritt, wird allerdings kurzerhand von einem unbekannten Super-Saiyajin namens Trunks besiegt. Fakt ist, sein Auftauchen läutet einen noch viel mächtigeren Gegner ein: nämlich die Cyborgs von Dr. Gero. Im Kampfgeschehen mischen hier natürlich auch Son Goku und Vegeta wieder kräftig mit und warten mit Powerschub auf. Ob der Sieg letztendlich ihnen gehört, zeigt sich womöglich in der fünften Box.

Disc

Im Juni 2010 veröffentlichte Kazé Dragon Ball Z Box 04 mit den Episoden 108 bis 138 verteilt auf sechs Discs. Diese kommen wie bisher im Tonformat Dolby Digital 2.0 und in dem Bildverhältnis 4:3, welches leider nicht immer für eine ideale Qualität sorgt.

Die Animation ist ebenso auf dem Stand der 80ger Jahre, mit einer großartigen Grafik darf man daher nicht rechnen. Auch kommen die Episoden nicht uncut. Leider bemerkt man die Schnitte beim Ansehen, großteils empfindet man diese allerdings nicht als störend.

Der Zuschauer kann nur die deutsche Tonspur mit den hierzulande bekannten Sprechern wählen, welche passend gewählt wurden, sodass der Unterhaltungswert bestehen bleibt. Tommy Morgenstern spielt die Rolle des Son Gokus vorzüglich, Sebastian Schulz macht ebenso einen hervorragenden Job als Trunks. Aber auch die restlichen Sprecher können sich hören lassen.

Bonus

Dragon Ball Z Box 04 enthält lediglich ein spezielles 24-seitiges Booklet, in dem sich Profile zu Protagonisten befinden, die im vierten DVD-Set vertreten sind, sowie Kurzbeschreibungen zu den Episoden 108 bis 138.

Verpackung

Die Aufmachung kommt im Stil der vorangegangenen Boxen daher und so befinden sich die sechs Discs in einer breiten, aufklappbaren Hülle aus Pappe. Als innere Motive wurden die Charaktere Dr. Gero und C16 verwendet. Wiederum schmückt C19 die Rückseite. Die CD-Hülse liegt in einem Schuber aus demselben Material. Beide genannten Verpackungen ziert Trunks auf dem Cover.

Auf der Rückseite des Schubers findet man wie üblich die Zusammenfassung der Handlung und sämtliche technische Details. Die sechs DVDs wurden mit verschiedenen Charaktermotiven bedruckt.

Neue Gegner, Fights und Mächte: Dragon Ball Z geht in üblicher Manier weiter! Mit dem Auftreten der Cyborgs wird gegen Ende dieser Box die Cell Saga eingeläutet, meiner Meinung nach einer der besten Story-Abschnitte des Werkes überhaupt, weil sie in Kombination mit der Android Saga mit kleinen aber feinen Überraschungsmomenten aufwartet. In kampflosen Szenen dürfen sich männliche Zuschauer auf Fanservice gefasst machen, bei dem gerne die weiblichen zur Schau gestellt werden. Auch kommt der Humor nicht zu kurz. Nach dem Motto »die Dinge sind halt, wie sie sind« taucht zum Ende der Box familiärer Zuwachs auf: Die gute Bulma ist nämlich Mama geworden und das ausgerechnet vom herzlosen Vegeta!? Viele Ereignisse mögen vorhersehbar sein, trotzdem gehört Dragon Ball Z zu den Action-Klassikern, die man ohne groß nachzudenken spannend genießen kann und ist daher Genre-Liebhabern zu empfehlen.

Freundlicherweise wurde uns ein Rezensionsexemplar zu  Dragon Ball Z Box 04 von Kazé zur Verfügung gestellt.

© Bird Studio / Shueisha, Toei Animation Film
© 1989 Toei Animation Co. Ltd.
© 2010 Anime Virtual S.A.

2 KOMMENTARE

  1. Zitat: Leider bemerkt man die Schnitte beim Ansehen, großteils empfindet man diese allerdings nicht als störend.

    Kennt man die Serie Unzensiert stört einen das schon finde ich leider

    • jup, wer sie kennt, dem wird´s sicherlich stören, aber die meisten deutschen Zuschauer, kennen nun mal nur diese geschnittene Fassung, gerade weil DBZ hierzulande ja eher zu den Mainstream Sendungen gehört ._.

Comments are closed.