Fiothin zeichnet »Zocker«-Spin-off »Zocker – unplugged«

Auf der DoKomi 2015 gab es erstmals den Manga Zocker aus der Feder der deutschen Künstlerin Fiothin zu ergattern (wir berichteten).

Nun arbeitet die Zeichnerin an einem Spin-off mit dem Titel Zocker – unplugged, welcher voraussichtlich zur DoKomi 2016 erscheint. Während Zocker eine in sich abgeschlossene Slice-of-Life-Geschichte über Freundschaft, ohne romantische Hintergedanken, darstellt, spielt Zocker – unplugged in guter, alter Was-wäre-wenn-Manier inhaltlich danach und zeigt eine Boys-Love-Version dessen, was die beiden Hardcore-Gamer Zockl und Flix im Laufe ihrer Freundschaft erwarten könnte.

Eine Leseprobe zu Zocker – unplugged wird euch aktuell Stück für Stück auf Animexx freigeschaltet. Aktuell stehen euch elf Seiten zur Verfügung, die noch mit der Zeit auf 52 erweitert werden. Der Manga umfasst letztendlich 98 Seiten in japanischer Leserichtung. Fiothin beschreibt das Werk mit den Worten:

Ups, da verursacht Online-Kumpel Zockl auf einmal ganz schönes Herzklopfen bei Flix – na und? Kann ja mal passieren. Und was soll schon schiefgehen, wenn die beiden demnächst ein paar Tage miteinander verbringen werden, nachdem sie sich in ihrer zweijährigen Freundschaft bisher nur ein einziges Mal zufällig getroffen haben?

Fiothins früheres Werk Zocker kann indes mittlerweile vollständig auf Animexx gelesen werden. Wer bei Fiothin immer auf dem neuesten Stand bleiben will, sollte zudem ihre Künstlerseite auf Facebook regelmäßig besuchen, wo sie das Spin-off zu Weihnachten mit diesem Post ankündigte.