• Die Japanische Küche
  • Popkultur

First View: Undefeated Bahamut Chronicle

Mit Undefeated Bahamut Chronicle startete gestern nipponart in die Simulcast Season. Aber lohnt sich der Einstand? Wir haben uns die erste Folge natürlich angesehen.

Worum geht es:

Die Geschichte der Light Novel Reihe von dem Autor Senri Akatsuki und dem Illustrator Ayumu Kasuga handelt von Lux, dem ehemaligen Prinzen von Arcadia, der seinen Thron durch eine Rebellionen vor 5. Jahren verloren hat. Lux betritt versehentlich den Waschraum für Frauen und sieht die neue Prinzessin des Königreichs, Lisesharte, nackt und zieht so ihren Zorn auf sich. Das Lisesharte fordert ihn darauf hin zu einem Drag-Ride Duell. Drag-Rride sind alte mechanische Waffen, die in Ruinen auf der ganzen Welt ausgegraben werden. Lux verwendet unter anderem so eine Waffe um der stärkste Drag-Ritter zu werden, allerdings wird er aktuell nur der „unbesiegte schwächster“ Drag-Ritter genannt, weil er in einem Kampf nicht angreift.

Die Story:

In der ersten Folge wird die Story eher wie üblich erzählt, es gibt keine großen Abrechnungen von anderen Anime des gleichen Genre. Allerdings merkt man hier schon, dass hinter der Geschichte etwas mehr steckt als Action und Harem. Ansonsten trifft man halt auf einen besonderen Jungen, der an eine Mädchenschule kommt (zugegeben, sein Einstand ist zum tot schreien komisch), relativ schnell in einem Kampf verwickelt wird und zeigt, dass er einiges auf den Kasten hat. Standard halt, aber gut gemachter Standard.

Die Idee:

Ob die Idee nun gut umgesetzt wurde oder nicht, kann man nach der ersten Folge natürlich nicht sagen. Es ist bisher eine gute Mischung aus Fantasy und ;echa Action. Das der Anteil an Harem eine große Rolle spielen wird, dürfte klar sein, nach dem das erste Mal das Wort Mädchenschule fällt. (ausnahmsweise Spoilern wir mal, denn in der zweiten Folge setzt sich der Anime schon etwas ab).

Die Charaktere:

Wie schon erwähnt hat man erst einmal das übliche Bild: Lux ein freundlicher junger Mann ist etwas Besonderes, aber er hat auch das besondere Talent in Fettnäpfchen zu laufen (in dem Fall eher zu fallen), natürlich gibt es auch als Erstes eine Konkurrentin, Lisesharte, die er halt auf die urkomische Art kennenlernt. In der ersten Folge ist es so, wie man es schon zig mal gesehen hat. Aber, es entwickelt sich etwas anders, als man vermuten mag, denn beide Charaktere haben ihre Schicksale, die eine große Rolle spielen werden. Die anderen Charaktere spielen in der ersten Episode noch keine große Rolle.

Die Animation:

2016 beginnt ziemlich gut, man hat sich von den eher eckigen Design verabschiedet und so hat man eine wirklich gutes Charakterdesign. Allgemein kann man die Animation als „gut“ betiteln, zwar geht es bekanntlich immer besser, aber es gibt hier nichts auszusetzen Auch in den Kampfszenen bleibt die Animation flüssig und man kann den Szenen gut folgen. Der Hintergrund wirkt allerdings etwas steif, hier hätte man etwas mehr Bewegung rein bringen können.

Der Sound:

Opener und Ending des Anime sind okay, wie übliche keine Ohrwürmer, aber, auch wie üblich, das ist Geschmackssache. Ansonsten ist der Sound eher dezent, man muss schon sehr genau hinhören, um ihn im Anime überhaupt mitzubekommen. Die Töne passen und hören sich glaubwürdig an.

Die Synchronisation / Untertitel:

Bei den Stimmen wurde ganze Arbeit geleistet, sie passen zu den jeweiligen Charakteren und spiegeln die jeweilige Situation sehr gut wider. Beim Untertitel gibt es nichts zu meckern, hier wurde gute Arbeit geleistet. Die Übersetzung stimmt, es wurde nicht steif in unsere Sprache übersetzt und er ist sehr gut lesbar (auch aus der Entfernung).

Erster Eindruck:

Undefeated Bahamut Chronicle wirkt zwar auf den ersten Blick wie ein typischer Action/Harem Anime, aber auf den zweiten Blick merkt man, dass die Story einiges mehr hergibt. Dazu gibt es lustige Situationen, alleine der Einstand von Lux. Die Animation stimmt, die Übersetzung ist gut, also kann man durchaus sagen, das nipponart hier einen witzigen und unterhaltsamen Anime abliefert, den man sich durchaus anschauen kann.

Fazit daher: Bekanntes Konzept hinter dem mehr steckt, als man auf den ersten Blick sieht.

Auf den ersten Blick:

Positiv:
Teilweise sehr lustig
Story verbirgt mehr, als man auf den ersten Blick sieht

Negativ:
Etwas mehr Abwechslung hätte der Idee gut getan.

Info

Saijaku Muhai no Bahamut
Saijaku Muhai no Bahamut

Undefeated Bahamut Chronicle
Original Name: ?????????
Transkription: Saijaku Muhai no Bahamut
Studio: Lerche
Deutscher Publisher: nipponart (über Anime on Demand)
Regisseur: Masaomi Ando
Drehbuch: Yuuko Kikihara
Musik: Akito Matsuda
Erschienen am: 11. Januar Japan, 20. Januar Deutschland
Länge: 12 Episoden
Freigegeben ab:
Genre: Action, Fantasy, Harem, Romantic, Comedy
Sprachen: japanisch mit deutschen Untertitel
Medium: VOD

Nachrichten

Tadashi Takezaki wird neuer Präsident von TMS Entertainment

Das Anime-Studio TMS Entertainment gab vergangene Woche bekannt, dass der derzeitige Geschäftsführer Tadashi Takezaki zum neuen Präsidenten des Unternehmens ernannt wurde.Der derzeitige Präsident von...

Seltene Teeschalen wieder in Japan ausgestellt

Jede der Teeschalen, von denen es nur noch drei Stück weltweit gibt, hat nur einen Umfang von 12 Zentimetern. In ihrem Inneren erblickt man...

Kirschblüten in Japan mit dem Sakura-Sonnenschirm genießen

Bald startet die Kirschblüten-Saison in Japan und wer noch das passende Mode-Accessoir sucht, der wird bei diesem Sakura-Sonnenschirm fündig.Der Sakura Casa wird von Gifu...

Für Tee-Fans – spezielle Mischungen, die auf Studio Ghibli Filmen basieren

Die Firma Lupicia hatte bereits speziellen Tee in limitierter Auflage im Angebot, der in Zusammenarbeit mit dem Studio Ghibli entstand. Nun arbeiten beide Unternehmen...

Auch interessant

Floyd Mayweather: „Ich liebe Japan, ich liebe die Menschen“

Im März traf sich Anna Coren für CNN Talk Asia mit Floyd Mayweather junior, einem der wohl bekanntesten Persönlichkeiten im Boxsport. Der im vergangenen...

Miyako-Odori-Tanz kehrt nach 67 Jahren ins Minamiza-Theater zurück

Der Miyako-Odori-Tanz, eine alte Tradition, die unter dem Zweiten Weltkrieg und der Besatzungsmächte in Japan gelitten hat, wird in Kyoto wiederauferstehen.Am 15. Februar kündigte...

Onigiri – grenzenlose Möglichkeiten eines Reisgerichts

Onigiri, das bekannteste Reisgericht (außer Sushi natürlich) hat sich weiterentwickelt, um die Besonderheiten verschiedener Epochen und Regionen widerzuspiegeln. Japaner entwickeln auch noch immer neue...

Gundam Café eröffnet diesen Monat in Osaka

Das Gundam Café ist bereits in Tokyo ein Anlaufpunkt für Gundam Fans, nun kommt eine Filiale in Osaka hinzu, die gleichzeitig das größte Café...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück