Highschool DxD - neue Staffel
Bild: Passione

Mit Hero geht die Harem-Erotik-Serie Highschool DxD in die vierte Runde. Nachdem die erste Folge der neuen Staffel in Japan am zehnten April an den Start ging, haben jetzt die deutschen Fans die Gelegenheit, den Kampf von Issei, Rias und ihren Freunden weiter zu verfolgen.

Die Mischung aus Erotik, Fantasy und Comedy trägt die Serie seit einigen Staffeln und verbrauchte sich bisher noch nicht. Neue Gegner und Kameraden sorgen für Abwechslung und halten die Zuschauer bei der Stange. Nachdem bei den letzten Staffeln TNK für die Umsetzung verantwortlich war, übergab das Franchise den Staffelstab an Passione.

Erwecke das Tier in dir!

Gerade hat Issei seinen letzten anstrengenden Kampf um seine Freundin Asia überstanden, da steht der nächste Ärger vor der Tür. Ein neuer Satan erscheint auf der Bildfläche und hat nichts Besseres zu tun, als die frisch gerettete Asia zu entführen. Issei ist so schockiert, dass selbst die gute Zusprache seiner Herrin Rias ihn nicht beruhigt.

Der erschöpfzte Highschool DxD Hero
Bild: Passione

Der Rote Drachenkaiser bricht aus dem Jungen hervor, der nicht mehr zu kontrollieren ist. Er macht mit dem bösen Satan zwar kurzen Prozess, bloß wie kriegen die Damen ihren Gefährten wieder zurück? Gott sei Dank lässt Hilfe nicht lange auf sich warten.

Wer hat, der hat

Zu Anfang der neuen Staffel Highschool DxD lässt das neue Studio es ordentlich krachen. Die Wandlung Isseis vom leicht trotteligen Kämpfer zum monströsen Untier ist ein Hingucker. Dies geht mit einer extremen Zunahme an Kraft einher. Wie das mit großer Kraft ist, sie nützt nur, wenn sie kontrollierbar ist und damit hapert es an dieser Stelle. Wofür hat der mutige Held allerdings Freunde?

Die Folge beginnt mit viel Action. Der harte Kampf sorgt für ordentlich Spannung und Dramatik, wie es die Fans von Highschool DxD erwarten. Bevor die Situation richtig ins Drama driftet, kommt durch eine lange Comedy-Szene ein harter Break innerhalb der Handlung. Dieser ist auf der einen Seite unerwartet, ob er gut ankommt, bleibt jedem Zuschauer selbst überlassen. Insgesamt erscheint er an dieser Stelle zu rabiat und zerstört die bisher ernste Grundstimmung, die der Serie vom ersten Eindruck her guttat.

Mit dem Auftauchen des großen Drachen aller Drachen werden bedeutende Ereignisse angedeutet, die den Zuschauer neugierig auf die weitere Entwicklung harren lassen. Mit dem Hero-Clan stellt sich eine neue starke Gruppe vor, die demnächst in die Geschichte eingreifen wird, ob als Freund oder Feind bleibt abzuwarten. Insgesamt ist es von Vorteil zumindest Grundkenntnisse der vorangegangen Staffeln mitzubringen. Die Figuren und ihre Verbindung zueinander erhalten nur eine kurze Vorstellung.

Von Biestern und Brüsten

High School DxD Hero
Bild: Passione

Die Figuren bleiben ihrem Klischee treu. Issei ist der mutige Held mit kleinen Fehlern, der insgesamt so liebenswürdig daherkommt, dass diese schnell verziehen sind. Dasselbe gilt für seinen Harem, erneut scharren sich die Mädchen um ihn. Schließlich wachsen sie im Laufe der Zeit zu einer großen Familie zusammen.

Dass die Serie eher für junge Männer gedacht ist, zeigt sich an den weiblichen Protagonisten. Für jeden Geschmack ist ein passendes Mädel vorhanden, von coolen Herrinnen und gut gebauten Kämpferinnen in wenig Stoff bis hin zu kleinen Lolitas. Zwar erfüllt das alle Klischees, aber wer erwartet bei einer Ecchi-Reihe wie Highschool DxD mehr?

Ein Hoch auf den Fan-Service

Dass ein neues Animationsstudio die Arbeit an Highschool DxD übernahm, ist offensichtlich. Leider, um ehrlich zu sein. Passione ist nicht in der Lage, die Qualität von TNK zu halten. In den letzten Staffeln bestach die Reihe durch klare Linien und schillernde Farben. Die Vorzüge der Damen setzten die Animatoren bestens in Szene. Dies fehlt bei der Umsetzung der neuesten Staffel. Die Zeichnungen wirken auf der einen Seite weicher, was an einigen Stellen nicht unbedingt schlecht ist, insgesamt fehlt allerdings die Schärfe und Klarheit der anderen Staffeln.

High School DxD BorN
Bild: TNK

Vor allem die Augen mit ihren klaren Konturen prägten den Stil und haben die Serie für alle Fans schöner Bilder interessant gemacht. Diese Klarheit geht jetzt verloren. Nachdem in den letzten Seasons mit nackten Tatsachen nicht gegeizt wurde, entschied Passione diese Schärfe zu drosseln, sodass die Brüste mit einem albernen Logo überdeckt sind. In diesem Zusammenhang kommt die Komik wieder an der völlig falschen Stelle zum Einsatz.

Die Synchronsprecher liefern zwar erneut eine fundiert gute Leistung, sind allerdings nicht in der Lage den insgesamt schwachen Gesamteindruck zu retten. Die Arbeit von AoD bei der Übersetzung lässt erneut wenig Grund zur Klage.

Fazit

Ob dem Franchise der Wechsel des Studios guttat, entscheidet jeder Zuschauer selbst. Liebhaber seichter Fantasy-Action gepaart mit jeder Menge Fan-Service können bei Highschool DxD Hero nichts falsch machen. Die Fans der Reihe müssen sich bei der neuen Staffel auf eine neue Animation einstellen und bei der Grafik Abstriche machen.

Die Mischung aus Action und Comedy ist nicht schlecht, allerdings ist hier das Timing entscheidend und das stimmt bei Highschool DxD Hero nicht. Ein wenig Comedy nimmt ernsten Szenen die Härte, wenn sie diese allerdings völlig durch den Kakao zieht, wirkt sie eher störend, als dass sie eine Bereicherung darstellt.

High School DxD Hero ArtworkInfo
Highschool DxD Hero
Original Name: ハイスクールD×D HERO
Transkription: Highschool DxD HERO
Studio: Passione
Deutscher Anbieter: Anime on Demand
Regisseur: Yoshifumi Sueda
Erschienen am: 10. April (Japan) / 13. April 2018 (Deutschland)
Länge: 13 Epsioden á 25 Minuten
Genre: Ecchi, Erotik, Fantasy, Action, Comdey
Medium: VoDJetzt anschauen

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here