First View: King’s Game – Möge das grausame Spiel beginnen

Ein Spiel auf Leben und Tod

King's Game
King's Game / © Hitori Renda | Renji Kuriyama | Nobuaki Kanazawa | Futabasha・EveryStar | "King's Game" The Animation" Partners

Ein weiterer Wakanim-Titel zum Season-Start wurde am Donnerstag veröffentlicht. King’s Game (Ousama Game), ein Spiel um Leben und Tod, das dem Genre Horror und Seinen zuzuordnen ist.

Dem König hörig sein oder bestraft werden?

Der Anime startet mit einer Sequenz, in der Nobuaki Nachrichten vom Ou-sama (König) bekommt. Wie genau diese Szene zeitlich einzuordnen ist, fällt zu Beginn etwas schwer, da wir nach einem Cut zunächst in ein Sportfest geeworfen werden, das allerdings nach der darauf folgenden Szene spielt. Er ist neu in der Klasse, weshalb ihn alle herzlich empfangen, doch er weist jedes Gespräch ab und zieht sich vollkommen zurück.

Die liebenswerte Natsuko möchte ihn jedoch in die Klassengemeinschaft einbinden und gibt auch nicht auf. Durch das Sportfest fängt er an sich einzuleben. Aber dann kommt eine erschreckende Nachricht, das dieses Ousama Game wieder startet. Er befürchtet schon das Schlimmste, was sich leider auch bewahrheitet. Als wäre das nicht schrecklich genug, glaubt ihm zusätzlich keiner und beschuldigen ihn, selbst der Absender der Nachricht zu sein, wodurch sich ein Großteil er Klasse gegen ihn wendet.

King's Game
King’s Game / © Hitori Renda | Renji Kuriyama | Nobuaki Kanazawa | Futabasha・EveryStar | “King’s Game” The Animation” Partners

Einbildung oder Realität?

Keiner der Mitschüler glaubt den Nachrichten, die sie alle erhalten. Aber was passiert, wenn sie die Regeln nicht befolgen? Wird die Bestrafung Realität?
Nun bekommt man auch erklärt, was die Regeln des Ousama Game sind. Sei hörig oder stirb!

Die Story ist vielschichtig und durch das unheimliche Szenario am Anfang möchte man doch wissen, was vorher passiert ist. Der Horrorfaktor, der durch Splatter-Elemente ergänzt wird, ist durch die Morde auch vorhanden und natürlich fragt man sich, wer hinter dem Ganzen steckt.

Was die Charaktere betrifft, kann man über den Großteil noch nicht allzu viel sagen, da vorerst Nobuaki und zum Teil auch Natsuko im Vordergrund stehen. Den Rest könnte man temporär als gewöhnliche Klasse abstempeln, aber vielleicht ändert sich das ja noch. Nobuaki ist durch seine früheren Erfahrungen völlig in sich gekehrt und distanziert, obwohl er sich nichts sehnlicher wünscht, als ein friedliches Leben mit Freunden. Sein Verhalten ist zu Beginn ziemlich merkwürdig und verwirrend, aber im weiteren Verlauf relativ nachvollziehbar. Die psychologischen Aspekte wie die Reaktionen der Klassenkameraden sind ebenfalls mehr als nur nachvollziehbar und realistisch umgesetzt.

King's Game
King’s Game / © Hitori Renda | Renji Kuriyama | Nobuaki Kanazawa | Futabasha・EveryStar | “King’s Game” The Animation” Partners

Die Animation ist flüssig und auch das Charakterdesign ist gut. Die Hintergründe sind ebenfalls authentisch und der Fokus liegt immer genau auf den richtigen Elementen. Der Soundtrack hingegen untermalt das Geschehen immer prima und sorgt stets für die richtige Stimmung. Ein Ending gibt es zwar noch nicht, doch das Opening von der Band coldrain, das am Ende eingesetzt wird, trifft die Atmosphäre zum Ende der Episode hin nur mehr als passend.

Bei der Synchronisation erkennt man einige bekannte Sprecher, die die Figuren mehr als zufriedenstellend umsetzen. Die Dialoge und Emotionen kommen überzeugend rüber und an sich sind alle bisher hörbaren Charaktere toll besetzt. Wakanim leistet bei den Untertiteln wieder ebenso gute Arbeit, was natürlich auch für die Übersetzung der Handynachrichten gilt.

Fazit: King’s Game legt einen recht mysteriösen Start hin, doch mit der Zeit findet man sich ins Geschehen hinein. Als Zuschauer bekommt man Lust weiterzuschauen, um diesem Spiel auf den Grund zu gehen und herauszufinden, wie es ausgeht. Das Ganze erinnert dabei ein wenig an Titel wie Another.

Info

Ousama Game The Animation
Ousama Game The Animation

King’s Game – The Animation
Original Name: 王様ゲーム
Transkription: Ōsama Game
Studio: Seven
Deutscher Anbieter: Wakanim
Regisseur: Noriyoshi Sasaki
Drehbuch: Kenji Konuta
Musik: Naoyuki Osada
Erschienen am: 5. Oktober 2017
Länge: 12 Episoden
Genre: Horror, School, Drama, Mystery, Supernatural
Medium: VoD

Jetzt anschauen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here