First View: One-Punch Man

    Heute startete bei Anime on Demand der Anime One-Punch Man und das Beste: vollkommen kostenlos. Wir haben uns den Anime natürlich genau angeschaut.

    Worum geht es?
    One-Punch Man handelt von einem Superhelden, der so hart trainiert hat, dass seine Haare ausgefallen sind. Doch er ist so stark, dass er jeden Feind mit nur einem Punch besiegen kann. Aber weil er so stark ist, ist er auch gelangweilt und frustriert, weil er ständig alle Kämpfe gewinnt.

    Die Story:
    Die Story ist ziemlich durchgeknallt, er hat so viel trainiert, dass er keine Haare mehr hat und blöderweise so stark geworden ist, dass er sich langweilt und über den Sinn seines Lebens nachdenkt. Die Story wird allgemein sehr verrückt erzählt, die Beweggründe der Gegner sind teilweise so abgedreht, dass man sich ein Schmunzeln nicht verkneifen kann.

    Die Idee:
    Das die Geschichte sich nicht ernst nimmt, merkt man ziemlich schnell. Aber das ist sehr gut und sehr passend, denn der Comedyfaktor wird hier groß geschrieben. Superhelden überall und Superbösewichter ebenfalls … Dazu ein Held, der das ganze eher als Hobby sieht. Es wird sehr interessant, wie sich der Anime entwickelt.

    Die Charaktere:
    Genau genommen lernt man erst einmal den One-Punch Man kennen, ein doch sympathischer und dezent bekloppter Charakter. Beim Charakterdesign denkt man zwar als erstes: „Och nö, nicht schon wieder“, merkt aber ziemlich schnell, dass er mit Absicht so designt wurde. Passt auch irgendwie.

    Die Animation:
    Eigentlich ist die Animation sehr gut geraten, flüssig und das gerade beiden Kampfszenen. Eigentlich aus dem Grund, weil die Animation hier und da auf Designelemente zugreift, die ich zwar sehr gelungen und passend finde, bei vielen aber eher negativ aufstoßen dürfte. Gerade bei den Bewegungen sieht das manchmal sehr seltsam aus. Trotzdem, ich finde es sehr gelungen.

    Der Sound:
    Der Ton sitzt und auch der Soundtrack ist ganz ordentlich, nicht weltbewegend aber durchaus gut.

    Synchronisation/Untertitel:
    Die Synchronisation ist eher durchschnitt, die Stimmen passen zwar, aber teilweise würde übertrieben formuliert. Der Untertitel ist mal wieder sehr gut geworden, Übersetzungfehler gab es keine, es wurde nicht stur ins Deutsch übersetzt, also gut … Okay bis auf das Gelb, aber daran wird ja gearbeitet.

    Erster Eindruck:
    Bisher der beste Anime in der Season [also von denen, die in Deutschland gestartet sind], die Geschichte ist gut umgesetzt worden und bringt viel Comedy mit. Bei der Animation kann man sich streiten, aber ich bleibe dabei: sie ist richtig gut. Der Soundtrack ist ganz okay und der Untertitel in gewohnter Qualität. Fazit also: Kostenlos, witzig, was will man mehr? Leute schaut ihn euch an, es lohnt sich.

    Auf den ersten Blick:
    Positiv:
    Lustige StoryNegativ:
    Ein wenig schnell erzählte Story

    Info
    One-Punch Man
    Original Name: ワンパンマン
    Transkription: Wanpanman
    Studio: Madhouse
    Deutscher Publisher: Anime on Demand
    Regisseur: Shingo Natsume
    Drehbuch: Tomohiro Suzuki
    Musik: Makto Miyazaki
    Erschienen am: 04.10.2015 Japan 05.10.20015 Deutschland
    Länge: 12 Episoden
    Freigegeben ab:
    Genre: Comedy, Action
    Sprachen: japanisch mit deutschen Untertitel
    Medium: VoD
    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime