Gamon Sakurai setzt nach Ajin seine Erotik-Manga-Karriere fort

    Gamon Sakurai möchte nach Ajin zurück in die Erotik-Manga-Branche

    Manch einer kennt die früheren Projekte von Gamon Sakurai gar nicht, aktuell erntet er mit seinem Horror-Manga AJIN – Demi-Human große Erfolge.

    Jedoch gestand Sakurai-sensei via Twitter, dass er nach diesem Projekt seine Karriere als Erotik-Mangaka unter dem Pseudonym G-10 fortsetzen wolle.

    So schreibt Sakurai-sensei in einem Tweet, er bedauere es, als Ex-Erotik-Mangaka bezeichnet zu werden. Ursprünglich wollte Sakurai neben AJIN – Demi-Human ein weiteres Projekt angehen, jedoch wechselte die Publikation der Kapitel von einem zweimonatlichen auf einen monatlichen Rhythmus.

    In einem weiteren Tweet entschuldigt sich der Mangaka gar bei seinem ehemaligen Redakteur sowie seinen G-10-Fans, und verspricht in dem Zuge, nach AJIN – Demi-Human wolle er wieder Erotik-Manga zeichnen.

    Die Geschichte von AJIN – Demi-Human handelt von Kei, der getötet wird. Jetzt ist der Unsterbliche auf der Flucht. Man will ihm sein Geheimnis entreißen … Ein Geheimnis, das er selbst nicht kennt: nämlich jenes der AJIN.

    Das Werk inspirierte in Japan einen TV-Anime, der aktuell in Japan gestartet ist und auf Netflix zu sehen ist, sowie eine Filmtrilogie.

    Gamon Sakurais und Tsunia Miuras AJIN – Demi-Human-Manga erscheint seit 2012 in der good! Afternoon. Hierzulande gibt EMA das Werk heraus.