Popkultur Manga Gelesen: TOKYO GHOUL - zakki -

Gelesen: TOKYO GHOUL – zakki –

Am 3. März gab Kazé hierzulande TOKYO GHOUL – zakki –, das Artbook zu Sui Ishidas TOKYO GHOUL heraus, welcher sich 2015 als deutscher Bestseller-Manga entpuppte. Wir nahmen das Buch etwas näher unter die Lupe.

Inhalt

TOKYO GHOUL – zakki – ist in drei Bereiche gegliedert: “Coverbilder”, “Titelbilder & mehr” und “Sonstige Bilder”. Der Betrachter findet in diesen drei Abschnitten die passenden Illustrationen samt Kommentar von Sui Ishida vor, in denen er beispielsweise erklärt, was ihm zu dem Bild inspirierte oder wofür dieses verwendet wurde.

Etwaige Extras wie zum Beispiel ein Interview mit dem Mangaka findet der Käufer nicht vor. Das Artbook endet mit einem einseitigen Nachwort, ist demzufolge vollgepackt mit Illustrationen, Skizzen u.v.m..

Zeichnung

Für alle die Sui Ishidas TOKYO GHOUL-Manga noch nicht kennen, das Werk dreht sich um sogenannte Ghule, denen es nach Menschenfleisch dürstet. Der Protagonist der Geschichte befindet sich nach einer Notsituation nun in der Lage, seinen kannibalischen Trieb widerstehen zu müssen.

Sui Ishidas Illustrationen entpuppen sich als ausdrucksstark. Das Dilemma, in dem sich die Figuren befinden, widerspiegelt sich volltrefflich in der Mimik und Gestik der Protagonisten. Und nicht nur das, Ishidas Charakterdesign ist nicht nur ein Hingucker, sondern auch sehr individuell – angefangen bei den Augen und bei der Gestaltung des Kopfes allgemein.

Die inkludierten Illustrationen sind übrigens auch eine Kunst für sich. Ishidas Zeichnungen sehen teilweise verwaschen aus – manchmal vermixt er diesen Stil auch mit klaren Bildern. Auffällig sind auch die knalligen Farben (pink, hellblau, knalliges rot) im Kontrast zu düsteren Tönen, was zur Gesamtatmosphäre der TOKYO GHOUL-Story passt.

Aufmachung

Das 112-seitige Artbook erscheint im Taschenbuchformat, was natürlich recht klein ist. Die Illustrationen kommen dennoch gut zur Geltung, allerdings wirkt der Text – vor allem durch die Schriftart – sehr klein. Das Cover wartet mit einer Hochglanzgrafik auf. Die Innenseiten sind fast völlig in Farbe, nur vereinzelt treten Schwarz-Weiß-Skizzen oder -Bilder auf.

Fazit

TOKYO GHOUL – zakki – gehört definitiv in die Sammlung eines TOKYO GHOUL-Fans. Für 9,90 € erhält der Käufer ein 112-seitiges Taschenbuch vollgepackt mit einer großen Sammlung an farbigen Cover- sowie Titelbildern und anderen Grafiken, die Sui Ishida zu seinem Werk kreiert hat. Ishidas Zeichenstil besitzt jede Menge Wiedererkennungswert und der Mangaka versteht sich gut darin, mit seinen Figuren Emotionen auszudrücken – in diesem Fall bedrückende, beklemmende, teilweise wahnsinnige aber auch eine gewisse Leere. Deshalb kann ich dieses Artbook auch jenen empfehlen, die sich auf künstlerischer Ebene etwas Feines ins Bücherregal stellen möchten.

Info
TOKYO GHOUL – zakki –
Original Name: 東京喰種トーキョーグール[zakki]
Transkription: TOKYO GHOUL [zakki]
Von: Sui Ishida
Verlag: Kazé
Preis: 9,90 €
ISBN: 978-2889214433
.
.
.
.
.
.

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück