• Popkultur
Home Popkultur Großbritannien – Mann wegen Hentai Bildern verurteilt
Anzeige

Großbritannien – Mann wegen Hentai Bildern verurteilt

Ein Mann aus Großbritannien wurde zu neun Monate Haft wegen Hentai Bilder verurteilt.

Im Juni 2012 beschlagnahmte die Polizei bei Robul Hoque einen PC, auf dem sie 288 pornografische Bilder und 99 Filme mit verbotenen Inhalt fanden. Die Bilder und Filme wurden als verboten klassifiziert, weil sie junge Mädchen zeigten, etwas in Schuluniformen, die bei sexuellen Aktivitäten zu sehen waren. Allerdings waren alle Bilder und Filme nur gezeichnet.

Robul Hoque musste sich nun vor dem Teesside Crown Court in Middlesbrough wegen Besitzes von Kinderpornografien verantworten. Der Richter verurteilte Hoque zu neun Monaten Haft auf Bewährung.

Richter Tony Briggs erklärte, dass er davon ausgeht, dass Hoques ein intelligenter Mann sei und er sich bewusst sein musste, dass so ein Material verboten ist. Auf dieses Material könne die Gesellschaft gut verzichten, da die Gefahr besteht, dass die Menschen, die es konsumieren, anfangen könnten zu denken, es sei akzeptabel.

Allgemein dürfte das die erste Verurteilung wegen Hentai Bildern in Großbritannien sein.

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück