Hajime Hasegawas Manga Tokyo ESP endete

Kadokawas Gekkan Shonen Ace veröffentlichte in der Septemberausgabe das finale Kapitel zu Hajime Segawas Manga Tokyo ESP.

Rinka, eine Schülerin aus ärmlichen Verhältnissen, wacht eines Morgens auf und kann sich durch festes Material bewegen. Hervorgerufen wurde ihre Superkraft scheinbar durch leuchtende Fische im Himmel. Klingt verrückt? Das findet Rinka auch und versucht, das Geheimnis zu entschlüsseln!

Segawa startete das Werk 2010 kurz nach der Beendigung seines Manga Ga-Rei, den Tokyopop hierzulande herausgab, in der Gekkan Shonen Ace. Tokyo ESP zählt aktuell 15 Bände in Japan. Im deutschsprachigen Raum nahm sich ebenso Tokyopop der Reihe an. Das Werk inspirierte im Sommer 2014 eine Anime-Umsetzung von Studio Xebec.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here