Popkultur Anime Japan - Manga Museum soll vor den Olympischen Spielen eröffnen

Japan – Manga Museum soll vor den Olympischen Spielen eröffnen

Die japanische Regierung plant ein Manga National Center, das bereits im Frühjahr 2020, kurz vor den Olympischen Spielen, in Tokyo eröffnet werden soll.

Das Projekt gehört zur Cool Japan Initiative und geplant ist dort Manga, Anime und Games zu zeigen. Das Museum wird zur National Diet Library gehören.

Neben der Ausstellung ist es geplant, das es Veranstaltungen geben wird, bei denen Zeichner “trainiert” werden soll. Die National Diet Library sammelt bereits Werke für das Museum.

Der Vorsitzende Keiji Furuya leitet überparteilich das Projekt, die Projektgruppe besteht aus Mitgliedern verschiedener Parteien. Darunter auch der ehemalige Premier Minister Taro Aso, der ein bekennender Manga Fan ist.

Das Museum wird ca. 10.000.000.000 Yen (umgerechnet ca. 79.552.715,70 Euro) kosten und soll zum Teil durch den privaten Sektor finanziert werden.

Die japanische Regierung unter dem ehemaligen Premierminister Aso hatte bereits vor einiger Zeit an einem ähnlichem Projekt, der “Anime Hall of Fame”, gearbeitet. Das Projekt wurde allerdings von der Nachfolgeregierung gestoppt.

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück