Japan – Mann verhaftet wegen verteilen von Liar Game über ein Share Programm

    Die japanische Association of Copyright for Computer Software (ACCS) bereichtet letzten Donnerstag, dass die Polizei in der Präfektur Chiba einen 36 Jahre alten Mann wegen Copyright Verletzung verhaftetet hat.

    Der Mann hatte den Manga Liar Game über ein Share Programm verteilt ohne die Rechte dafür zu besitzen. Insgesamt stelle der Mann alle 197. Kapitel von Shinobu Kaitani´s Manga ins Netz. Außerdem stellte die Polizei fest, dass der Mann eine große Menge an weiteren Anime und Manga über das Programm verteilte.

    Immer mehr Menschen werden in Japan wegen unerlaubter Verteilung von Anime und Manga verhaftet. Verhaftungen wegen dem herunterladen Urheberrechts geschützte Inhalte sind allerdings eher selten.

    Das Urheberrecht in Japan verbietet das unbefugte hochladen von urheberrechtlich Geschützen Inhalten und wurde 2009 durch das japanische Parlament geändert, so das es nun illegal ist, wissentlich urheberrechtlich geschütztes Material zu downloaden.

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime