Japan – Polizei verhaftet 44 Leute in 3 Tagen wegen Filesharing

Der Verband Association of Copyright for Computer Software (ACCS) kündigte an, dass die “Nationale Polizei Agentur” zusammen mit 29 Präfektur Polizei Einheiten 44 Leute zwischen dem 16. und 18. Februar festgenommen hat.

Alle diese Leute haben gegen den japanischen Copyright Act durch unerlaubtes hochladen und teilen von urheberrechtlich geschütztes Material über Filesharing Software verstoßen.

Unter den Verhafteten waren viele Leute, die Anime und Manga veröffentlicht haben.

Das ACCS veröffentlichte einige Details zu den Festnahmen auf, insgesamt wurden 93 Wohnungen durchsucht.

Unter anderem gab es Festnahmen in Tokyo wegen dem Upload von Lupin III: Tōhō Kenbunroku, in Kangawa wegen Isuca, in Osaka wegen Kingdom, in Hyogo wegen Yaikin Ushijma-kun, in Hiroshia wegen Golden Time, in Okayama wegen Attack on Titan.