• Die Japanische Küche
  • Popkultur

»Get Your Man« Band 2 – Manga-Test

Auf der Connichi 2014 feierte die deutsche Zeichnerin Kami mit dem ersten Band von Get Your Man ihr Manga-Debüt, und wir führten kurz darauf sogar ein Interview mit der Künstlerin. Das Besondere an der Boys-Love-Reihe: Im Mittelpunkt der verschiedenen Geschichten stehen zwar stets dieselben Charaktere – Mountie Francis und Chirurg Charles -, doch in alternativen Universen (AU). Vier Welten wurden bereits im ersten Band befasst. Seit der Leipziger Buchmesse/Manga-Comic-Convention 2015 können Fans endlich in den Genuss der Fortsetzung kommen, für die sich Kami Hilfe mit ins Boot geholt hat.

Ein Dieb treibt sein Unwesen, und Constable Francis Mackenzie ermittelt eifrig. Seine Spur führt in ein gewisses Café, wo der Medizinstudent Charles den Kaffee ausschenkt. Fortan kommt der Tee liebende Mountie täglich in den Laden, um sich einen Schluck des braunen Gesöffs zu gönnen. Es ist nicht der Kaffee, der Francis immer wieder an diesen Ort führt, doch die Wahrheit verbirgt er vor Charles.

In der Arbeit stapeln sich deswegen irgendwann die Wegwerfbecher aus dem Café, die Francis partout behalten möchte. Um die kleinen Schätze vor den Klauen des Hausmeisters zu retten, möchte Francis sie in Sicherheit bringen und schaut dabei auf einen Sprung im Kaffeeladen vorbei. Als Charles jedoch die Tüte mit den aufbewahrten Bechern erblickt, zieht er seine persönlichen Schlüsse daraus. Francis muss sie als Indizien aufgehoben haben, weil er Charles für den Dieb hält, und die täglichen Besuche galten allein der Überwachung des Verdächtigen! Prompt wird der Mountie rausgeworfen. Ob es Francis doch noch schafft zu erklären, was es mit seinem merkwürdigen Benehmen auf sich hat?

Das Cover verrät es bereits: Am zweiten Band von Get Your Man arbeitete Kami nicht allein. Bei wem es sich um »Melo« handelt, erklärt die Zeichnerin auch ganz genau im Nachwort. Die amerikanische Annechen Melo fungiert im vorliegenden Volume als Autorin. So geht der Text vom Kapitel Kaffeeklatsch und teilweise von Kaffee oder Tee? auf ihre Kappe. Während es im ersten Band noch eine lange Hauptgeschichte und drei kleine Storys zu verzeichnen gab, liegt dieses Mal fast die komplette Konzentration auf die dargebotene Café-Handlung, die nur an einer Stelle für das vierseitige Schulhofküsse unterbrochen wird. Dieses gibt aber keine Einblicke in ein neues alternatives Universum, sondern ist in derselben Welt beheimatet wie das bereits bekannte Erster Kuss aus dem vorherigen Teil.

Im Café-AU fließen viele lieb gewonnene Punkte aus den älteren Beiträgen mit ein, allen voran natürlich die Protagonisten Charles und Francis, die ihre wesentlichen Charaktereigenschaften in jedem Universum stets beibehalten. So stellt sich dieses Mal besonders Francis‘ Schüchternheit, welche ihn daran hindert, die Initiative zu ergreifen, als schwer überwindbare Hürde in den Weg. Natürlich steht wieder die sich anbahnende Romanze zwischen den beiden Männern im Zentrum aller Geschehnisse. Die Ereignisse rund um unseren Constable und der Café-Bedienung nehmen nach ersten amourösen Anzeichen durch eine unerwartete Wendung schnell dramatische Züge an. Herzschmerz liegt in der Luft und angespannte Unzufriedenheit auf beiden Seiten. Damit schlägt Kami die entgegengesetzte Route zu ihren bisherigen Universen ein, in denen eine ausgeglichene, ansteckend fröhliche Stimmung mit vielen Szenen zum Schmunzeln vorherrschend war.

Bei den Zeichnungen darf man dagegen wie gewohnt auf eine Flut von Chibi-Versionen von Charles beziehungsweise Francis hoffen, welche die Atmosphäre doch noch einen Hauch auflockern und den Charakteren Sympathiepunkte einbringen. Besonders Charles, der in normalen Proportionen und wegen seiner Körperbehaarung eine eher bärige Figur besitzt, wirkt in den veränderten Verhältnissen dank des starken Kontrasts unglaublich niedlich. Francis sah man im ersten Band hauptsächlich als Roboter. Dieses Mal ist er durchgehend als Mensch unterwegs, sodass Betrachter neue Impressionen von ihm sammeln können. Die Erotik im Café-AU kommt nur sehr kurz zum Vorschein, daher die Herabschätzung der Altersempfehlung von 18 auf 16. Romantik schwirrt dagegen im Übermaß durch die Szenen.

Auch Get Your Man 2 liegt komplett in Farbe vor, was der Reihe zusätzlichen Charme verleiht. Ab einem bestimmten Punkt ändert sich der Kolorierungsstil jedoch ein wenig. Die Charaktere erhalten eine gelbe Umrandung als Abtrennung sowie Lichteffekt. Dafür erscheinen die Körperkonturen öfters feiner gezeichnet, was die Darstellungen mehr Leichtigkeit vermitteln lässt. Kami verfolgt einen schlichten Panelaufbau und einen rasanten Erzählstil, in diesem Fall von Melo beeinflusst, der aber in den herzlichen Momenten vom Gas runtergeht.

Bei der Präsentation vom zweiten Band blieb der Verlag Schwarzer Turm der Linie treu. Das bedeutet ein Format von 16,5 x 24 cm und Klappenbroschur, welche auf den Innenflächen passend zur Café-Geschichte designt wurde. Am Anfang und Ende von Get Your Man 2 befindet sich zudem jeweils eine Farbillustration mit Charles und Francis. Preislich müssen sich Fans wieder auf 9,80 Euro bei 64 Seiten gefasst machen. Bei der Aufmachung und dem vollfarbigen Inhalt ist dies durchaus im Rahmen.

Get Your Man gehörte für mich zu den besten deutschen Manga-Eigenproduktionen 2014. Dementsprechend groß war daher meine Vorfreude auf ein Wiedersehen mit Francis und Charles. Der zweite Band ist eine Fundgrube für Detailliebhaber, wo viele Kleinigkeiten, besonders romantischer Natur, non-verbal in den Szenen ausgedrückt werden. Dennoch vermisse ich ein paar Punkte, die mir im ersten Teil so gut gefallen haben. So fehlen mir die Aneinanderreihung von mehreren verschiedenen Universen, die unbeschwerte, humorvolle Atmosphäre und der Hauch von Bizarrem sowie Außergewöhnlichem, den Kami letztens etwa mit Roboter-Francis eingebaut hat. Nichtsdestotrotz bietet Get Your Man 2 eine emotionale, mit Drama bespickte Geschichte, an der Fans des ersten Volumes ebenso ihre Freude finden werden.

Wir bedanken uns bei Schwarzer Turm für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars zu Get Your Man, Band 2.

Details

Titel: Get Your Man, Band 2
Mangaka: Kami
Erscheinungsjahr: 2015 (DE)
Verlag: Schwarzer Turm
Genre: Boys Love, Slice of Life, Comedy, Drama
Altersempfehlung: ab 16
Preis: 9,80 Euro
Bestellen: ISBN-10: 3-934167-74-8

Get Your Man, Band 2 © 2015 Kami, Schwarzer Turm, Weimar

Nachrichten

Ehemaliger Paradetänzer verklagt Tokyo Disneyland wegen Knieverletzung

In fantasievollen Kostümen im Disneyland für begeisterte Kinder zu tanzen mag glamourös klingen, ist allerdings auch ein körperlich anstrengender Job. Ein ehemaliger Paradetänzer reicht...

Veranstaltung wirbt für mehr Verständnis für Assistenzhunde in Japan

Am 20. März fand in Tokyo eine Veranstaltung für Menschen mit Behinderung statt. Bei den Beratungsgesprächen ging es darum, mehr Assistenzhunde mit Menschen zusammenzubringen,...

Frau joggt nackt durch die Shibuya-Station und sorgt für viel Verwirrung

Der Bezirk Shibuya in Tokyo ist für seine ungewöhnlichen, teils exzentrischen Leute bekannt. Es ist demnach nichts Besonderes, wenn Leute an der Shibuya-Station die...

Japanischer Stressabbau mit Kissen und Schlagen

Japaner sind dafür bekannt, viele Überstunden zu machen, sie sind aber auch dafür bekannt, immer neue Methoden für den Stressabbau zu erfinden.Viele Menschen erleben...

Auch interessant

Tokyos farbenfrohe Blumeninsel

Tropische weiße Sandstrände, zerklüftete Vulkanlandschaften und dicht bewaldete Berge – wenige würden dabei an Japans Hauptstadt denken. Doch Tokyo verfügt über zwei imposante Inselgruppen,...

Sakura Kunstinstallation im Sumida Aquarium eröffnet

Der Frühling naht und in Japan freuen sich die Menschen bereits auf Sakura, die Kirschblütenzeit. Nachdem bereits einige Firmen Sakura-Produkte vorgestellt haben, eröffnete im...

Leading Women – 5 starke Frauen aus Japan im...

Im Rahmen des Spezials "Leading Women" porträtiert CNN fünf Frauen, die aus der japanischen Gesellschaft herausstechen. Sie alle verfügen über ihre eigenen Visionen und...

Floyd Mayweather: „Ich liebe Japan, ich liebe die Menschen“

Im März traf sich Anna Coren für CNN Talk Asia mit Floyd Mayweather junior, einem der wohl bekanntesten Persönlichkeiten im Boxsport. Der im vergangenen...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück