Hakusenshas Hana to Yume gab am Samstag bekannt, dass Julietta Suzukis Shojo-Manga Kamisama Kiss (Kamisama Hajimemashita) in vier Kapiteln seinen Abschluss findet – somit in der Magazinausgabe zum 12. April, sollte zwischendurch keine Pause eingelegt werden.

kamisama kiss 23
Kamisama Hajimemashita 23 © 2015 Juiletta Suzuki/Hakusensha

In Kamisama Kiss steht die Schülerin Nanami eines Tages ohne Zuhause da, weil sich ihr spielsüchtiger Vater schwer verschuldet und aus dem Staub gemacht hat. Sie hat jedoch Glück im Unglück und begegnet einem Mann, der ihr sein Haus als Bleibe anbietet. Was die ahnungslose Schülerin jedoch zu spät merkt, ist, dass der Fremde ihr sein Amt als Schreingottheit eines Shinto-Schreins samt dazugehöriger Geister übertragen hat. Als wäre das nicht schon genug, muss Nanami den herrenlosen, launischen Götterdiener Tomoe unter Vertrag nehmen – und zwar ausgerechnet mit einem Kuss.

Suzuki startete den Manga 2008 in der Hana to Yume und Hakusensha publiziert den 24. Band am 20. April in Japan. Hierzulande gibt Tokyopop das Werk heraus. Dieses inspirierte zwei Anime-Staffeln und mehrere OVA-Folgen.