»Aikos Geheimnis« Band 8 – Manga-Test

Dass Leo nicht gerade unbeliebt bei Frauen ist, weiß Aiko nur zu gut. Doch nun ist seine Ex-Freundin und somit auch seine erste große Liebe Yuuka aufgetaucht, welche wieder viel Trubel in die Beziehung des Pärchens bringt. Sie ist jedoch nicht die einzige, denn auch Takumi sieht seine Chance in der Verwirrung von Aiko und mischt sich mal wieder ein. Ob Leo und seine Freundin  diese Hürden überstehen werden, erfahren wir in Band neun der Reihe Aikos Geheimnis.

Leos Ex  ist eine ziemlich hartnäckige Konkurrentin. Das musste auch schon Aiko feststellen, denn nachdem sie ohne ihre Verkleidung als Mai Yuuka ihre Gefühle für Leo gestand, sah die blonde Yuuka nur als weitere Rivalin an. Die Zweifel, welche Aiko  schon davor beunruhigt haben, häufen sich immer mehr und zerstreuen das Mädchen. Hinzu kommt noch Takumi, welcher sich zwischen Ermutigung und Verunsicherung von Aiko nicht entscheiden kann und somit noch mehr Verwirrung in die Beziehung der beiden bringt.

Leo versucht etwas unbeholfen seine Partnerin von seiner Liebe zu überzeugen. Aber in Aikos Gedanken bleiben seine ehemaligen und gegenwärtigen Gefühle für Yuuka standhaft. Ein rätselhafter Anruf und der plötzliche Nummernwechsel von Leo tragen nicht gerade zur Lösung des Problems bei. Der Basketballspieler versucht die Zweifel des Mädchens endgültig zu zerstreuen, indem er um ein klärendes Gespräch mit Yuuka bittet. Ob nun endlich alles gut wird oder ob sich seine erste große Liebe weiterhin nicht geschlagen geben will, verraten wir an dieser Stelle nicht.

Die Charaktere des Manga Aikos Geheimnis sind energiegeladen und bleiben im Kopf hängen, was leider nicht in allen Serien selbstverständlich ist. Aiko überzeugt durch ihre etwas ruppige Art, die jedoch ihre liebenswerte, weiche Seite nicht übertönt, welche erst nach und nach zum Vorschein kommt. Hier sieht man eine klare Charakterentwicklung, die zwar gut umgesetzt ist, aber nicht zu übertrieben sein sollte. Schließlich haben wir Aiko als das taffe Mädchen kennen sowie lieben gelernt, und nicht als die Freundin von Leo, die nur tatenlos zu sieht oder weint. Doch soweit kommt es an dieser Stelle nicht – Kaori findet genau das Mittelmaß zwischen dem Mannsweib und einer Frau, die auch ihren weichen Kern entdeckt.

Leo macht ebenfalls eine Veränderung durch, da er nun viel besser auf die Bedürfnisse seiner Partnerin eingeht und sie zu schätzen weiß, dennoch kann der Junge Aiko klar sagen, wenn ihm etwas nicht passt. Die Chemie der beiden als Paar ist gut dargestellt und sorgt immer wieder für Lacher, die diesen Manga ausmachen.

Die Nebencharaktere bekommen bisher nur stellenweise Auftritte und scheinen nach einigem Drama wieder zu verschwinden, was ich ein wenig ungeschickt gestaltet finde, doch Gott sei Dank bleibt uns das Geschwisterpaar Takumi und Ikumi als Störfaktor erhalten.

Die Handlung geht schrittweise voran, wirkt nicht übereilt oder unnötig in die Länge gezogen. Wir steuern scheinbar auf einen weiteren Höhepunkt der Reihe zu, doch was es mit diesem auf sich hat, werden wir erst im nächsten Band erfahren.

Jedenfalls erwartet uns in dieser Ausgabe auch endlich das erste Date der zwei Turteltauben, wo Aiko ohne ihre Verkleidung aufkreuzen muss. Außerdem erhalten wir einen kleinen Einblick in die erste Begegnung der beiden sowie einen Rückblick zu Leos erster Beziehung.

Als Extra bietet der Manga ein weiteres Kapitel von Leos Geheimnis, wo wir einen SMS-Wechsel des Liebespärchens verfolgen können, sowie drei Skizzen von ihm, die in Japan als Karten dem Magazin beilagen.

Yuuka bringt wieder Schwung in die Geschichte und ist auch in Aikos Augen eine ernst zu nehmende Konkurrentin. Dennoch bremst Leo mit seiner liebenswürdigen Art die hochkochenden Emotionen wieder aus und beruhigt seine Freundin ein ums andere Mal, was sich angenehm lesen lässt. Allerdings kommt keine richtige Spannung auf, diese wird erst beim Date zwischen Aiko und Leo ohne die Verkleidung als Mai geboten. Der Band steckt wieder voller süßer Gesten der beiden, aber auch einem Schuss Humor und ist so in meinen Augen dennoch gelungen.

Wir bedanken uns bei Kazé für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars zu Aikos Geheimnis, Band 8.

Details

Titel: Aikos Geheimnis Band 8
Originaltitel: ヒミツのアイちゃん 8, Himitsu no Ai-chan
Mangaka: Kaori
Erscheinungsjahr: 3. Juli 2014
Verlag: Shogakukan (JP), Kazé (DE)
Genre: Romance, Comedy
Preis: 6,95€ (DE), 7,20€ (AT)
Bestellen: [amazon text=Amazon&chan=animey&asin=2889215288]

 

HIMITSU NO AI CHAN © 2010 Kaori/SHOGAKUKAN
Aikos Geheimnis © 2014VIZ Media Switzerland SA