Kazé kündigt 4 neue Anime an

    Junketsu no Maria
    © Masayuki Ishikawa, Kodansha/Maria the Virgin Witch Production Committee

    Kazé kündigte heute mit Yoyo+Nene, Maria the Virgin Witch, Stella Women’s Academy und Photo Kano, 4 neue Anime Release an.

    Magical Sisters Yoyo+Nene:
    In einem magischen Königreich Sorceria leben die Zauberschwestern Yoyo und Nene. Ihr Spezialgebiet sind Flüche aller Art – wie man sie ausspricht und wie man sie bannt.
    Direkt vor der Tür ihres Hauses wächst eines Tages ein gewaltiger Baum in den Himmel. In seinen Ästen hängen seltsame Gebäude, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Als Yoyo die Gebäude erkundet und einen Fahrstuhl betritt, findet sie sich plötzlich im Yokohama von heute wieder.

    Yoyo+Nene
    © Kazé

    Von zwei Kindern erfährt sie, dass die Stadt von seltsamen Vorkommnissen heimgesucht wird: Ihre Eltern haben sich in (niedliche) Monster verwandelt und überall verschwinden Gebäude. Wer wäre besser für die Bewältigung dieser Aufgabe geeignet als eine Auftragshexe, die noch dazu eine 100%ige Erfolgsquote hat? Doch der gleiche Fluch, der die Welt befällt, beeinflusst auch Yoyos Magie, die zu schwinden droht! Wie soll sie je zu ihrer Schwester zurückkommen?

    Vom Szene-Liebling zum Familienfilm:
    Majocco Shimai no Yoyo to Nene ist eine Koproduktion der Studios STARCHILD (Neon Genesis Evangelion: The End of Evangelion, Aku no Hana) und ufotable (Fate/Zero, The Garden of Sinners: Mirai Fukuin). Besonders für ufotable ist der Film eine Neuerung, denn er ist heiterer und farbenfroher als die ernsten, düsteren Themen, für die das Studio bekannt ist. Regie führte Takayuki Hirao (God Eater, Gyo). Yuka Shibata (Kimi no Todoke – From me to you) verantwortete das Charakterdesign und die Animation. Den Titelsong singt Mikako Komatsu, die bereits Seishiro Tsugumi aus
    Nisekoi ihre Stimme geliehen hat.

    Yoyo & Nene auf Kinotour
    Schon im Januar gibt es die Gelegenheit, den Film auf der großen Leinwand zu sehen. Magical Sisters Yoyo & Nene läuft im Rahmen des peppermint-anime Festivals in fünf Städten in der japanischen Originalfassung mit englischen Untertiteln.

    Termine und Spielstätten

    • 17.01.2015 Hamburg – UCI Mundsburg
    • 18.01.2015 Berlin – UCI Friedrichshain
    • 24.01.2015 Köln – Cinedom
    • 25.01.2015 Nürnberg – Cinecittá
    • 31.01.2015 Wien – UCI – Millenium City

    Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Festivals:
    http://peppermint-anime.de/peppermint-anime-festival/

    1
    2
    3
    4
    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime