Kill la Kill erscheint bei Tokypop

    © 2013 TRIGGER/Kazuki Nakashima/Ryou Akizuki, Kadokawa Shoten
    © 2013 TRIGGER/Kazuki Nakashima/Ryou Akizuki, Kadokawa Shoten

    Tokyopop bringt Kill la Kill auf den deutschen Markt.

    Bei Facebook ließ Tokyopop die Bombe platzen:

    Kill la Kill wird von dem Publisher in Deutschland auf den Markt gebracht. Erscheinen soll der Manga im April 2015.

    Ursprünglich plante Tokyopop Kill la Kill dieses Jahr auf den Markt zu bringen, doch dank Problemen mit den Lizenzgebern, wird der Manga erst 2015 erscheinen.

    Die Geschichte dreht sich um Ryoko Matoi, der mit Hilfe einer Schere (einer halben) auf der Suche nach dem Mörder ihres Vaters ist. Ihre Nachforschungen führen sie an die Honnouji Akademie, die von der Schülervertretung regiert und terrorisiert wird. Alle trage dort die spezielle Schuluniform „Goku“. Als es zu einem Kampf mit dem Schülerratspräsidenten kommt, muss Ryoko eine ernüchternde Niederlage einstecken. Doch dann bekommt sie die Uniform Senketsu und wird zu einer fähigen Kämpfern, die nun eine Revolution anzetteln will um die Schule von dem Terror Regime zu befreien.

    Die Anime Adaption des Manga wurde von peppermint Anime auf DVD/BluRay und VOD veröffentlicht.

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime