Anzeige
HomePopkulturKimi no Na wa. - Twitter Account soll illegales anschauen stoppen

Kimi no Na wa. – Twitter Account soll illegales anschauen stoppen

Zusätzlich zum offiziellen Twitter Account von Makoto Shinkais Anime-Film Kimi no Na wa. wurde ein weiterer Account mit den Namen Movie Kimi no Na wa Production Committee Copyright Manager eröffnet, der das illegale anschauen des Films stoppen soll.

Anzeige

Der Account starte vor drei Tagen und postet seit dem Bitten und Aufforderungen, illegale Links zu den Film zu löschen.

„Hallo, dies ist der Copyright Manager des Produktionsausschuss des Films Kimi no Na wa. Danke eurer Unterstützung ist der Film ein großer Hit geworden und immer noch beliebt in den japanischen Kinos. Vielen Dank.

Aber leider existieren bereits mehrere illegal gestreamte Videos des Films. Bitte schaut euch diese Videos nicht an.“, heißt es dort.

Anzeige

Illegales Streaming von Anime wird zunehmend ein Problem für die Studios in Japan und auch die Regierung geht dazu über, das illegale Streaming zu bekämpfen.

Erst diese Woche wurden zwei chinesische Arbeiter in Kyoto festgenommen.

Mehr zu dem Thema findet ihr in unserer Artikelreihe Anime – Legal, illegal, total egal?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Anzeige
Anzeige