Koe no Katachi – letztes Kapitel kündigt Anime an

    Koe no Katachi
    © Kodansha

    Der Manga Koe no Katachi bekommt eine Anime Adaption.

    Am Mittwoch erscheint das letzte Kapitel des Manga Koe no Katachi von Mangaka Yushitoki Ôima. Die Manga Serie nimmt allerdings kein Abschied, sondern es wurde direkt bekannt gegeben, dass ein Anime derzeit in Planung sei.

    Ursprünglich konzipierte Yushitoki Ôima Koe no Katachi als One-Shot Manga, allerdings entschloss sich Kodansha 2013, die Geschichte als Manga Serie realisieren zu lassen.

    Die Geschichte von Koe no Katachi handelt von Shôko Nioshimiya, eine Schüleri der Elementary School. Shôko ist taub und so hat sie dementsprechend in der Schule Probleme. Als sie auf eine neue Schule wechseln muss, trifft sie auf Shouya Ishida, der die Klasse anstachelt, Shôko aufgrund ihrer Behinderung zu mobben. Das führt dazu, dass Shouya gemieden wird und ohne Freunde da steht. So beginn er sich schuldig zu fühlen. Jahre später fühlt er sich stark genug um Shôko wiederzusehen um sein Gewissen zu beruhigen.

    Wann der Anime starten soll, wurde noch nicht bekannt gegeben.

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime