Kono Manga ga Sugoi 2015 – KOE NO KATACHI einer der Top Titel

    Kono Manga ga Sugoi
    © Takarajimasha Inc

    Das aktuelle Cover des Kono Manga ga Sugoi! Guide verrät die Top Titel der männlichen und weiblichen Leser.

    Koe no Katachi konnte sich an die Spitze der Kategorie männliche Leser setzten, Chi Chan wa Chotto Tarinai dominiert die Top 20 Kategorie der weiblichen Leser. Die Kono Manga ga Sugoi! Liste wird am 10 Dezember in Japan ausgeliefert. Für die Kategorien wurden mehr als 400 Fachleute in den Bereichen Manga und Publishing befragt.

    Yoshitoki Ôima veröffentlichte Koe no Katachi 2011 im Bessatsu Shonen Magazin, der letzte Teil der Reihe erschien im November mit der Ankündigung, dass eine Anime Adaption in Arbeit sei. Die Geschichte von Koe no Katachi handelt von Shôko Nioshimiya, eine Schüleri der Elementary School. Shôko ist taub und so hat sie dementsprechend in der Schule Probleme. Als sie auf eine neue Schule wechseln muss, trifft sie auf Shouya Ishida, der die Klasse anstachelt, Shôko aufgrund ihrer Behinderung zu mobben. Das führt dazu, dass Shouya gemieden wird und ohne Freunde da steht. So beginn er sich schuldig zu fühlen. Jahre später fühlt er sich stark genug um Shôko wiederzusehen um sein Gewissen zu beruhigen.

    Tomomi Abe veröffentlichte Chi-chan wa Chotto Tarinai im Motto! Magazin vom März 2013 bis März 2014. Die Geschichte handelt von dem Mittelschul Studentin Chi, der im Vergleich zu anderen Studenten in ihrem Jahrgang etwas fehlt. Der Manga beschreibt ihre Emotionen in ihrem Alltag.

    My Teen Romantic Comedy SNAFU dominiert 2015. Ausgabe der Kono Light Novel ga Sugoi! Liste, die letzten Monat im Handel erschien. Die Geschichte handelt von Hikgaya. einen Schüler mit einigen klitzekleinen Charaktereigenschaften, die ihn nicht gerade Sozial-inkompatibel machen. Er mag keine Menschen, ist extrem Sarkastisch und weigert sich Freundschaften zu schließen. Also gibt es nur eins und so steckt ihn seine Lehrerin in einen Club, der sich Public Service Club nennt und genau ein Mitglied hat, eine Problemschülerin, die ebenfalls eher für sich ist und dazu noch ziemlich überheblich.

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime