Len – Dōjinshi mit Unterstützung von Manga Hamburg

    In Japan sind sogenannte Dōjinshi Manga weit verbreitet und es gibt auch Fankreise nur um diese Art der Manga. In Deutschland ist so was bisher eher selten, wenn überhaupt vorhanden.

    Auf der AnimagiC 2013, wurde ein Dōjinshi unter die Leute gebracht und das ganze komplett kostenfrei. Verantwortlich für diesen Dōjin Manga mit dem Namen Len ist das Duo Ma-Chi und Ju-Chi, während Ma-Chi sich um die Zeichnungen und die Story kümmert, ist Ju-Chi nur für die Story verantwortlich.

    Unterstützt wird dieses Projekt von der einzigen Schule für Mangaka in Deutschland, unserem Partner Manga Hamburg. Tatsächlich gehört dieses Duo sogar der Schule an.

    Der Manga

    Zum Start wurde ein Kapital im DIN A 5 Format erstellt. Von der Geschichte her könnte es gut ein Prolog, zu einem kommenden Manga in voller Länge sein.

    Die einzelnen Panel sind eine Mischung aus einfach Szenen mit wenig Background und ausgefeilten Arbeiten, mit vielen Details.

    Die Geschichte selber ist dem Fantasy Genre zugewendet und von der Idee her durchaus interessant. Trotz der Länge haben wir mehrere Bereiche, wie Aciton, Lovestory und Komödie geboten.

    Man hat sich für zwei Hauptcharaktere entschieden, zum einen ist da der Streuner Len und die Prinzessin Elea. Der Start ihrer Geschichte macht durchaus neugierig.

    Das Fazit

    Len konnte uns durchaus überzeugen. Es befindet sich natürlich irgendwo noch in der Entwicklungsphase, hat aber schon einige wirklich gute Bilder zu bieten. Das Cover ist in Farbe, ebenso findet sich auf der Rückseite etwas Farbe, zudem finden sich dort  Angaben zum Unterstützer und der Facebook-Seite.

    Wir sind gespannt was man weiter daraus machen wird, definitiv steckt in dieser Geschichte ein Potenzial. Hier und dort noch etwas mehr machen, das ganze dann in eine Richtung Bindung setzen und einem Manga steht nichts mehr im Wege.

    Für einen kostenfreien Teaser kann man absolut nicht meckern und das muss man auch erst mal mal eben so neben den zwei Jobs nachmachen.
    Wir hoffen das sich genug interessierte gefunden haben und man diese Dōjin Manga Projekt weiterverfolgen wird, eventuell kann man ja auch ein Kickstarter Projekt daraus machen. Uns würde das auf jeden Fall freuen.

    Für euch der Drachenwolf

     

     

     

     

     

     

     

     

    Bildquelle & Fotograf: Vincent Bär