Luck and Logic – 5. Episode des Short Anime veröffentlicht

    Neue Folge des Short Anime

    Auf dem offiziellen YouTube Chanel des Luck and Logic Franchise wurde die 5. Episode des „Watashi-tachi, Rakuroji-bu!“ Short-Anime veröffentlicht.

    Bei Luck and Logic handelt es sich um ein Projekt, das einen Anime und ein Trading Card Game umfasst. Bushiroad hatte es Mitte November angekündigt.

    Der Anime spielt in einer Welt, in der das Konzept der Logik in allen Bereichen des Lebens eine wichtige Rolle spielt. Selbst wenn es um Emotionen, Talent und sogar um Götter geht. Die Geschichte wird auf der offiziellen Webseite wie folgt beschrieben:

    Im LC 922 werden die Menschen von einer plötzlichen Krise überrascht. In Tetra Heaven, das Land der Legende, neigt sich ein hundert Jahre andauernder Krieg dem Ende entgegen. Die Götter, die den Krieg verloren haben, suchen einen neuen Platz zum Leben und finden diesen in Septia, der Welt der Menschen, die sie nun gegen Angriffe beschützen. Die „Logikalisten“ gründen ALCA, eine Spezialeinheit der Polizei, deren Aufgabe es ist, die Städte gegen Angriffe von Engeln zu schützen, ob sie wollen oder nicht.

    Und je nach ihren Fähigkeiten können die „Logikalisten“ in Trance verfallen und Göttinnen aus der anderen Welt rufen, um dann auch eine Chance im Kampf auf dem Schlachtfeld zu haben.

    Der Zivilist Yoshichika Tsurugi, der die „Logik“ fehlt, lebte glücklich mit seiner Familie, bis er eines Tage bei einem Angriff Schutz mit vielen anderen Menschen suchen musste. Dabei trifft er auf die schöne Göttin Athen, die Yoshichika die „Logik“ gibt, die im fehlte. Dies verbindet die beiden miteinander.

    Die Regie führt Koichi Chigira zusammen mit Takashi Naoya beim Studio Doga Kobo. Yuuya Takahashi ist für das Drehbuch und das Konzept verantwortlich. Mari Shimazaki ist für das Charakterdesign verantwortlich, Rei Aoiund Katsuhiro Kumagai adaptieren das Charakterdesign für den Anime.

    Der Opening Theme Song „History“ wird von Kensho Ono performt, der Ending Theme Sing „Meiyaku no Kanta“ wird Emi Nitta singen.

    Micha
    Ein alter Hase im Geschäft. Seit Akira 1991 in die deutschen Kinos kam, brennender Anime-Fan und noch die gute alte Zeit miterlebt als Carlsen Manga in Farbe und Bunt auf den Markt brachte. Ghost in the Shell Fan der ersten Stunde und bevorzugt mittlerweile Slice of Life Anime