Making-of Video vom TV Anime Charlotte zeigt Produktion

    Charlotte
    Charlotte

    Der internationale TV Sender Animax Asia zeigt seit Montag das englisch untertitelte Video Charlotte, Making of, dieses läuft nur bis zum dritten August.

    Das Video gewährt Einblicke in die Entwicklung des TV Anime Charlotte von Jun Maeda, stellt Story und Charaktere vor, zeigt die Besichtigung des Studios P.A. Works und lässt Personal sowie Besetzung zu Wort kommen.

    Das ursprünglich japanische Programm, mit dem Titel Hōsō Chokuzen Tokuban: Charlotte ~Arata na ‚Unmei‘ no Hajimari~ (Special Pre-Airing Program: Charlotte ~The Beginning of a New ‚Fate’~), ging in Japan am 20. Juni via Mainichi Broadcasting System auf Sendung, gefolgt von der Ausstrahlung am 26. Juni auf Tokyo MX und am 28. Juni auf dem Sender BS11.

    Animax Asia beschreiben ihren TV Anime Charlotte folgendermaßen:
    Das Setting befindet sich in einer alternativen Welt, in welcher ein paar Kinder während ihrer Pubertät zu ungewöhnlichen Superkräften kommen. Es wird gemunkelt, dass Charlotte auf Maeda’s eigenem, früheren Leben basiert.

    Protagonist Jōjirō Takajyō kann sich dermaßen schnell bewegen, dass es an Teleportation grenzt. Schülerin und Sängerin Yusa Nishimori kann hingegen Kontakt zu den Toten aufnehmen. Die Kinder werden an der Houshinomi Academy eingeschrieben, dort gibt es eigens einen Studentenrat, welcher denjenigen hilft, die noch mit ihren neu gewonnenen Fähigkeiten hadern.

    Schüler Yū Otosaka glänzt durch die ungezogene Fähigkeit, für 5 Sekunden lang Besitz über den Körper anderer Personen zu erlangen, um dadurch in den Prüfungen spicken zu können.
    Als Yū und Ratsvorsitzende Nao Tomori aufeinander treffen, löst sich das Schicksal der außergewöhnlichen Kinder auf. Ist das junge Duo stark genug, sich seinem Schicksal zu stellen? Die japanische Premiere fand am 4. Juli statt.

    Yoshiyuki Asai führte Regie unter dem Studio P.A. Works, original Konzept und Skript stammen von Maeda. Kanami Sekiguchi adaptierte das Charakterdesign von Na-Ga. Lia steuerte den Titelsong Bravely You und Aoi Tada das Schlusslied Yake Ochinai Tsubasa, dazu. Maeda komponierte beide Lieder und schrieb die Texte. Verantwortliche für die Hintergrundmusik sind die Band ZHIEND und Sängerin Marina. Maeda produzierte diese ebenfalls und Hikarisyuyo komponierte die Songs.

    Zur Feier des 15. Jahrestag veröffentlichten Key den Anime, dies ist Maedas zweite Arbeit an einem original Anime, nach Angel Beats! im Jahre 2010.