Gelesen: Arinas Love Story Collection

Arinas Love Story Collection sind 5 Lovestorys und eigentlich für jeden etwas dabei, selbst für die ganz Kleinen.

Worum geht es?
Da es sich um 5 Geschichten handelt, sind es natürlich auch 5 unterschiedliche Storys, die alle das Thema Liebe behandeln. 4 der 5 Geschichten kamen bisher in verschiedenen Manga Serien von Arina Tanemura vor, Geschichte 5 ist allerdings brandneu.

Beschreibung der ersten Geschichte:
Klaviervirtuose Akiyoshi ist von Natur aus freundlich und zurückhaltend – bis er seine Brille abnimmt und damit sein wahres Gesicht offenbart … Doch alles ändert sich, als er Kanon trifft, die von sich selbst behauptet, eine Fee im Kirschbaum zu sein. Ihre sprunghafte Art treibt ihn auf die Palme! Erst als ihr Kirschbaum plötzlich gefällt wird und sie verschwindet, erkennt er, wie wichtig sie ihm ist …

Die Idee:
Lovestorys sind nicht neu und auch die Geschichten, die erzählt werden sind nicht wirklich neu. Allerdings ist die Art der Umsetzung angenehm frisch und wirklich niedlich umgesetzt.

Die Story(s)
Die Geschichten sind niedlich erzählt und mit sehr viel Liebe für das Detail aufgebaut. Da es sich um Kurzgeschichten handelt, sind sie natürlich auch kurz gehalten. Allerdings schafft es Arina Tanemura, in der Kürze so viel Story hineinzupacken, dass sie „rund“ wirken. Es geht natürlich um das große Thema Liebe, aber auch der Humor und hier und da ein klein wenig Drama, kommen nicht zu kurz.

Die Zeichnung:
Die Zeichnungen der Geschichten unterscheiden sich nicht großartig voneinander, das führt in diesen Fall allerdings dazu, dass man sich in jeder Geschichte sofort wiederfindet, ohne dass es den Lesefluss störrt. Die Zeichnungen sind durchwachsen, mal sehr Detailreich, mal spart Arina Tanemura sehr an Details. Allerdings passt es jedes mal zu dem, was erzählt wird.

Fazit:
Shojo ist nicht jedermanns Sache, bekanntlich wird Action oftmals bevorzugt. Aber gerade zu Arinas Love Story Collection sollte man sich anschauen, die Geschichten werden liebevoll erzählt, die Zeichnungen sind gar nicht mal so schlecht und das zieht sich durch alle Geschichten. Ich würde zwar nicht sagen, dass es sich um einen perfekten Shojo Titel handelt, aber man merkt, dass Arina Tanemura nicht umsonst als Meisterin ihres Faches gilt. Fazit also: Schöne Geschichten, gute Zeichnung, fesselnder Manga der nicht nur für Mädchen geeignet.

Info:
Arinas Love Story Collection

Original Name: 種村有菜 恋愛物語集
Transkription: Tanemura Arina renai monogatari shu
von Arina Tanemura
Verlag: Tokyopop
Verfügbar: 1 Band
Preis: 6.50 EUR.
Genre: Shojo
Empfehlung: 13+
ISBN: 978-3-8420-0987-5

Zu kaufen in jeder gut sortierten Buchhandlung oder direkt bei Tokyopop

Im Web:
Webseite Tokyopop
Facebook Seite Tokyopop

Weitere Info:
Arina Tanemura (jap. 種村 有菜, Tanemura Arina) wurde 1978 in Ichinomiya, Japan geboren. Ihren Durchbruch hatte Tanemura mit dem Manga Makikaze Kaito Jeanne, an dem sie von 1998 bis 2000 arbeitete. Sie ist ein großer Fan des Ribon Magazin.
Außerdem hat sie bisher zweimal Deutschland besucht. 2006 war sie auf der Leipziger Buchmesse, über diesen Besuch schrieb sie in ihrem Manga Shinshi Doumei Cross (Band 4) und 2009 auf der AnimagiC. Über diesen Besuch schrieb sie im Manga Prinzessin Sakura (Band 3)