Gelesen: Ein irrer Flitzer

Ein irrer Flitzer ist so verrückt, wie sich der Name anhört. Das Werk von Hiroto Ida und Hitoma Iruma, bietet neben Action und viel zu lachen, besonders eins: Einen irren Flitzer.

Worum geht es?
Er, Brille und depressiv, will Romanautor werden und die besten Geschichten schreiben, die je geschrieben wurden. Dummerweise ist sein Selbstbewusstsein im Keller. Sie, Kai Shoko, erfolgreich und total mysteriös, schreibt die besten Romane in seinem Jahrgang.

Eines Abends in einer Bar, versunken in seine depressiven Gedanken, taucht plötzlich ein nackter Verrückter vor ihm auf, der heult, betrunken ist und ihm nicht von der Seite weicht. In einem Anfall von Nächstenliebe nimmt er den nackten Verrückten mit in seine Wohnung – und wird ihn am nächsten Tag nicht mehr los. Ziel des Nackedeis: Die Brillenschlange zum besten Romanautor aller Zeiten zu machen!

Die Idee:
Ich frage mich gerade, wie man wohl auf die Idee kommen muss, um so eine Story zu erfinden? Die Idee ist mal etwas Frisches, kein Aufguss einer bekannten Story und so tritt nicht einmal das Gefühl auf, dass man das ja schon mal irgendwo gelesen hat.

Die Story:
Total bekloppt könnte man sagen, der eher miese Autor trifft auf einen Nackedei, trinkt einen mit ihm und nimmt ihn mit nach Hause. Aus dieser Mischung entwickelt sich eine rasante Story, die total durchgeknallt ist und bei der man immer wieder schmunzeln muss. Auch die Texte sind ebenso gut, man findet immer wieder kleinere Witze, aber auch hier und da ernste Dialoge. Die Mischung ist also durchaus gelungen. Allerdings ist die Story nicht übertrieben verrückt, sondern liefert eine gute Mischung aus Drama, Humor und ein kleinen Hauch von Action ab.

Die Zeichnung:
Auch hier wurde fast alles richtig gemacht, manchmal wirken die ein oder andere Szene etwas durcheinander, dafür werde die Dialoge sehr gut durch die dargestellte Mimik unterstrichen. Das unterstreicht die Story sehr gut und ergibt ein eigentlich perfektes Bild.

Fazit:
Eigentlich musste ich schon schmunzeln, als ich das Cover gesehen habe und das ging quer durch den Manga. Die Story bietet aber noch mehr, denn neben den ganzen wirklich schrägen Humor, kommt das Drama und hier und da auch die Action nicht zu kurz. Die Zeichnungen sind ebenfalls sehr gut, besonders die Mimik passt einfach zu den Dialogen auch wenn die ein oder andere Szene etwas durcheinander wirkt. Das kann man aber verschmerzen. Fazit also: Tolle und frische Story, gute Zeichnungen und gute Dialoge. Ein fast perfekter Manga.

Info:
Ein irrer Flitzer

Original Name: バカが全裸でやってくる
Transkription: Baka ga zenra de yattekuru
von Hiroto Ida und Hitoma Iruma
Verlag: Tokyopop
Verfügbar: 1 Band z.Z. (stand Oktober 2014)
Preis: 12.00 EUR.
Genre: Special
Empfehlung: 15+
ISBN: 978-3-8420-1129-8

Zu kaufen in jeder gut sortierten Buchhandlung und direkt bei Tokyopop

Im Web:
Webseite Tokyopop
Facebook Seite Tokyopop

Weitere Info:
Webseite von Hitoma Iruma