Gelesen: A Foreign Love Affair, Perfect Edition

2009 wurde der Manga “A Foreign Love Affair” in Deutschland veröffentlicht. Nun gibt es eine Neuauflage mit schönem Hardcover.

Worum geht es?
Der zukünftige Yakuza Boss des Oumi-Klans Ranmaru heiratet auf einer Kreuzfahrt auf dem Weg nach Italien seine Frau Kaoru. Anstatt die Hochzeitsnacht mit ihr zu verbringen, haben sie einen heftigen Streit und er wird aus seinem Zimmer geschmissen. In einer Bar trifft er auf den Kapitän Al, mit dem er einen schönen Abend und letztendlich sogar die Nacht verbringt.
Später treffen sie sich auf dem Festland wieder. Obwohl Ranmaru sich dagegen wert, kann er dem attraktiven Italiener einfach nicht widerstehen.

Bei der Kurzgeschichte “Unterweisung in der Liebe” geht es um Professor Takaoka, der sich bei einer Heiratsvermittlung anmeldet, weil seine Mutter unbedingt will, dass er endlich heiratet. Aber anstatt sich eine Frau auszusuchen, verliebt er sich ausgerechnet in seinen Vermittler Serisawa.

Story
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich das Buch kaum aus den Händen legen konnte. Ich hab es wirklich geliebt und wollte immer weiter lesen. Letztendlich finde ich es schade, dass es nur ein eine Kurzgeschichte ist.
Die Geschichte mit dem zukünftigen jungen Yakuza-Boss Ranmaru und dem italienischen Schiffskapitän Al fand ich wirklich sehr schön. Es wurde nie langweilig und war an manchen Stellen sogar spannend. An Humor hat es auch nicht gefehlt, da konnte man nicht anders als zu schmunzeln.
Sowohl Geschichte als auch die Charaktere sind wunderbar ausgebaut und umgesetzt und haben einen tollen Charme. Obwohl es eine Kurzgeschichte ist, fehlt es nicht an Tiefe. Nur leider gibt es ein offenes Ende.
Auch die zweite Kurzgeschichte “Unterweisung in der Liebe” lohnt sich zu lesen. Die Geschichte ist zwar nicht so aufwendig wie “A Foreign Love Affair”, es war auch nicht ganz so ernst, aber trotzdem sehr süß gemacht. Ich mochte die Charaktere sehr.

Zeichnung
Unglaublich schön. Ich mag Ayano Yamanes Zeichenstil wirklich sehr. Unglaublich detailliert. Wunderschöne Haare und Augen, es wirkte nicht übertrieben. Auch wenn Ranmarus Haare von Kapitel zu Kapitel immer ein wenig länger wurden, was auch die Mangaka in ihrem Nachwort erwähnte, kann man es mit Humor nehmen, … es hat mich nicht wirklich gestört bei diesen wundervollen Zeichnungen.
Da der Manga eingeschweißt ist, kann man sich sicherlich schon denken, dass es einen erhöhten Anteil an Yaoi-Szenen gibt. Auch die fand ich sehr gut umgesetzt und gezeichnet. Da kann man auch nicht meckern.

Preis
Fast 15 Euro finde ich, obwohl ich den Manga sehr gut fand, ein klein wenig zu teuer, auch wenn es Hardcover ist. Ein paar Euro weniger wäre für den Käufer sicherlich erträglicher.

Fazit
Die Neuauflage hat ein Hardcover. Leider liegt das Buch nicht so gut in der Hand, als ein broschierter Manga, aber ich muss sagen, dass es eine sehr schöne Verarbeitung hat.
Es besitzt zwei schöne illustrierte Farbseiten und man bekommt sogar eine zusätzlichen schicke Postkarte zu der zweiten Geschichte mit dazu. Von der Qualität her und dem was einem geboten wird einfach topp. “A Foreign Love Affair” ist zwar nicht zu vergleichen mit Ayano Yamanes späteren Manga-Reihe “Crimson Spell”, aber für eine Kurzgeschichte einfach wunderbar detailliert. Sowohl von der Zeichnung als auch von der Geschichte, so das ich es schade finde, dass es keine weiteren Kapitel dazu gibt. Für mich hat es sich auf jeden Fall gelohnt, diesen Einzelband gelesen zu haben.

Info:
Name: A Foreign Love Affair – Perfect Edition
Author: Ayano Yamane
Verlag: Tokyopop
Volumes: One Shot
Preis: 14,95 EUR
Genre: Boys Love
Altersempfehlung: 18+
ISBN: 978-3-8420-1128-1
Erhältlich in jeder gut sortierten Buchhandlung oder bei Tokyopop.

Über den Mangaka
Yamane Ayano hat am 18.Dezember Geburtstag und wurde in Awajishima (Hyogo-Präfektur) in Japan geboren. Derzeit wohnt sie jedoch in Osaka. Sie zeichnet im Yaoi/ Shonen Ai-Bereich. Sie fing 1994 mit Doujinshis zu der Serie Slam Dunk an, bis sie 2002 ihren ersten eigenen Manga “Finder” begann. Die Manga-Reihe wurde auch unter Tokyopop in Deutschland herausgebracht, genauso wie ihre Fantasie-Erfolgsreihe “Crimson Spell”, an der sie seit 2004 arbeitet.
Sie veröffentlicht ihre Kapitel in Japan im Manga-Magazin BeBoy Gold.