Gelesen: Unter deinem Schirm

Es ist das dritte Einzelband der Mangaka Junko in Deutschland, für mich war es allerdings der erste Manga, den ich von ihr gelesen habe, daher war ich besonders auf ihren Zeichenstil und Erzählweise gespannt.

Worum geht es?
An einem regnerischen Tag muss sich der Schüler Mio an einem Wohneingang unterstellen, um nicht komplett nass zu werden. Dort entdeckt er einen Regenschirm, der ihn in dieser Situation mehr als nur helfen würde. Als er ihn gerade still und heimlich an sich nehmen wollte, geht die Tür auf und vor ihm steht der kühlwirkende Student Yugi, dem der Schirm zu gehören scheint. Dies war für Mio eine schicksalhafte Begegnung. Je mehr Zeit er mit Yugi verbringt, desto mehr fühlt er sich seltsamerweise zu ihm und seiner erotischen Aura hingezogen. Verstehen tut er es zunächst nicht, weil er sich vorher nur mit Mädchen beschäftigte. Ihm fällt vor allem der einsame Blick des Älteren immer wieder auf und eines Tages, aus Zufall, erfährt er sein Geheimnis, das ihm so innerlich zu quälen scheint.

Story
Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es eine herausragende spannende Geschichte sei. Jedoch fand ich es die ganze Zeit immer interessant zu sehen, was es mit Yugi auf sich hat und wie sich die Geschichte wendet, nachdem Mio von seinem Geheimnis erfährt. Der zeitliche Schnitt nach Kapitel 3 fand ich sehr passend, allein schon damit sich die Geschichte besser entfalten konnte. Ich hätte mir nur an einigen Stellen gewünscht, dass mehr auf die Beziehung zwischen Yugi und Tachibana eingegangen wäre, damit man mehr verstehen konnte, wie sich Yugi in dieser ganzen Misere wirklich fühlt. Aber das in ein Einzelband zu packen, ist immer etwas schwierig. Allgemein gesehen, konnte ich Yugi nie so richtig einschätzen. Mir fehlte ein wenig mehr Tiefe in den Charakteren und Story. Trotz alldem fand ich das Ende sehr schön, und es freute mich, dass es noch ein kurzes Extra-Kapitel zum Schluss gab.

Zeichnung
Da es mein erster Manga der Zeichnerin Junko war, wusste ich nicht wirklich was mich erwarten würde. Sie hat einen sehr einprägsamen und eigenen Stil mit den lang wirkenden Gesichtern. Anfangs habe ich mich damit sehr schwer getan und leider erst zum Ende habe ich mich an den Stil gewöhnt.
In den letzten zwei Kapiteln, nach dem zeitlichen Schnitt, fand ich jedoch die Charaktere ein wenig besser gezeichnet. Die witzigen Zeichnungen die ab und zu dazwischen geworfen wurden, lockerten das ganze immer mal etwas auf.
Es gab nicht zu viele Panels auf einer Seite, sie sind sehr übersichtlich aufgeteilt und einfach gehalten. Manchmal fehlt es in den Zeichnungen an Details, worüber ich aber ganz gerne hinweg sehe, da es für das Auge eher angenehm war.

Preis
Die heutigen Kaufpreise sind zwar leider höher als früher, aber mit 6,95€ trotz alldem für diesen Band in Ordnung.

Fazit
In „Unter deinem Schirm“ geht es um einen Menschen, der sich mit seiner Bindung zu jemand anderen quält und versucht davon los zu kommen und von Neuem zu beginnen. Der Manga wirkt von der Atmosphäre her recht düster, aber anhand des Covers und des Titels passt das auch und ist perfekt für eigene regnerische Tage, wenn man es sich mal gemütlich machen will. Zwar keine herausragende Geschichte und es fehlt ein wenig an Tiefe, trotzdem hab ich mir den Einzelband gerne durchgelesen.

Info
Name: Unter deinem Schirm
Author: Junko
Verlag: Tokyopop
Volumes: One Shot
Preis: 6.95 EUR
Genre: Boys Love
Altersempfehlung: 15+
ISBN: 978-3-8420-1070-3

Erhältlich in jeder gut sortierten Buchhandlung oder bei Tokyopop.