• Popkultur
Home Popkultur Manga Detektiv Conan erneut ein Feature in Shogakukans Sho-Comi

Detektiv Conan erneut ein Feature in Shogakukans Sho-Comi

Shogakukans Sho-Comi wartet in Ausgabe 8 erneut mit Extras zu Gosho Aoyamas Manga Detektiv Conan auf, um den kommenden 21. Film zu bewerben. Dieser wird dank Kazé auch in den deutschen Kinos zu sehen sein.

Zwar ist Conan dieses Mal nicht im Fokus des Covers, dafür stecken die Charaktere aus dem Shojo-Manga Koi Furu Colorful – Zenbu Kimi to Hajimete in der Kleidung des Detektiven.

Neben den unten aufgeführten Extras wartet die Ausgabe mit dem Serienneustart Kagehime no Konrei von Hisa Kyomachi und einem Bonuskapitel zu Rina Yagamis Ani ni Ai Saresugite Komattemasu auf.

Bereits die vergangene Ausgabe der Sho-Comi enthielt Extras zu Detektiv Conan.

Detektiv Conan (Meitantei Conan) läuft sein 1994 in Japan und ist noch nicht abgeschlossen. Das Werk inspirierte eine laufende Anime-Serie und mehrere Animationsfilme. Beide Medien werden hierzulande von Kazé herausgegeben, während Egmont Manga Gosho Aoyamas Hitmanga im deutschsprachigen Raum publiziert. Der Anime ist seit 2. November auf ProSieben MAXX zu sehen.

Shinichi Kudo ist ein erfolgreicher junger Detektiv, der für die Polizei schon so manch knifflige Kriminalfälle gelöst hat. Eines Tages wird er von zwei Typen dazu gezwungen, einen tödlichen Trank zu sich zu nehmen, und seit da an ist er ein kleiner Junge. Shinichi gibt sich einen neuen Namen und löst als Conan Edogawa mysteriöse Mordfälle. Unterstützung bekommt er von seiner Freundin Ran Mori, deren Vater Kogoro Mori und drei seiner kleinen Schulfreunde. Natürlich weiß Ran nicht, dass Conan ihr geliebter Shinichi ist. So löst der Junge nun einen Mordfall nach dem anderen und muss versuchen, die Drahtzieher hinter seiner Verwandlung aufzuspüren, um irgendwann sein wahres Ich wieder annehmen zu können.

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Weitere Artikel

Japan will Schiedsverfahren gegen Südkorea

Sharing: Damit möchte Japan die Frage der Schadenersatzansprüche von ehemaligen koreanischen Zwangsarbeitern ein für alle Mal klären.Die japanische Regierung will die Kriegsarbeiterfrage mit Südkorea...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück