Stats

Anzeige
Home Popkultur Manga Manga JAM Session veröffentlicht "Ab sofort Schwester" im Print

Der junge Verlag veröffentlichte bisher nur Online-Publikationen

Manga JAM Session veröffentlicht „Ab sofort Schwester“ im Print

Manga JAM Session ist ein noch relativ junger Verlag aus Österreich, der 2019 in Wien gegründet wurde. Bisher veröffentlichte der Verlag seine Werke nur digital als eBooks. Mit „Ab sofort Schwester“ erscheint bald die erste Reihe als Print. Der erste Band soll Anfang August erscheinen.

Game-Freak wird Manga-Schwester

Der eher introvertierte Mahiro flüchtet sich am liebsten in die Welt der Games und lebt weltfremd zusammen mit seiner Schwester. Diese ist Hobby-Wissenschaftlerin und probiert eine ihrer Mixturen an ihren Bruder aus, der eines Morgens als Mädchen erwacht. In seinem neuen Körper beginnt Mahiro langsam sich der Gesellschaft wieder zu öffnen, was wegen seines Geheimnisses aber nicht so einfach ist. Als Mann im falschen Körper stolpert er in so manche außergewöhnliche komische Situation. Ob er irgendwann seine alte Gestalt wieder zurückerhält ist bisher offen.

Mehr zum Thema:  Kazé - Manga als eBook

„Oniichan wa Oshimai!“, so der Original-Titel erscheint seit Ende Februar 2017 in Japan und umfasst dort aktuell 13 Bände. In Japan beläuft sich die Auflage mittlerweile auf 200.000 Bände. Beim Anime Japan Wettbewerb 2020, bei dem Leser die Serien wählen können, die sie am liebsten als Anime sehen würden, belegte die Reihe jüngst den dritten Platz.

Erstes Print-Projekt

Schwester wider Willen
Print-Version „Ab sofort Schwester“ Bild: NekoTofu

Manga JAM Session veröffentlicht die Geschichte seit Ende November 2018 als eBook. Die digitale Version wurde insgesamt bereits mehr als 100.000 Mal runtergeladen. Für die Print-Ausgabe gab der Wiener Verlag bekannt, dass für den Print ein neues Sonderkapitel abgedruckt werden soll, außerdem wird es Charakter-Entwürfe der Figuren nur im Print zu sehen geben.

Im Vergleich zum Online-Angebot soll die Qualität der Print-Version wesentlicher besser sein. Der erste Band umfasst 162 Seiten, von denen zwei in Farbe sein werden. Wer sich über die weiteren Publikationen der Verlages informieren möchte, kann dies über die Webseite des Verlages tun, dort können alle Publikationen auch kostenfrei an gelesen werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren