Michi Saito beendet Sakigake!! Otoko Juku Spin-Off Manga

Der Manga läuft seit 2015 online

Otokojuku Gaiden: Kurenai!! Onna Juku
Michi Saito, Nihon Bungeisha

Michi Saito veröffentlichte am Mittwoch das letzte Kapitel von Otokojuku Gaiden: Kurenai!! Onna Juku. Der Manga ist ein Spin-off zu Akira Miyashitas Sakigake!! Otoko Juku und stellt ausschließlich weibliche Charaktere in den Mittelpunkt.

Der Manga spielt 30 Jahre nach dem Dritten Weltkrieg. In diesem erlitt Japan durch die gefährliche Waffe „Man Bomb“ einen immensen Schaden. Fast alle männlichen Japaner verloren ihr Leben. Heihachi Edajima ist ein Veteran aus Otoko Juku und gehört zu den wenigen männlichen Überlebenden. Er eröffnet das Onna Juku, ein extrem hartes Camp für Kampfausbildung. In diesem beginnt er, japanische Frauen zu trainieren, damit diese für ihr Land kämpfen können.

Die Hauptfigur der Geschichte ist Momoko Tsurugi, eine Nachfahrin des Protagonisten Momotaro Tsurugi aus Sakigake!! Otoko Juku. Diese hat sich erst vor Kurzem im Onna Juku eingeschrieben. Momoko steht ihren Ahnen in puncto Temperament und Zähigkeit in nichts nach. Ihr Motto lautet:

„Als Frau sterbe ich nicht! Ich, Momoko Tsurugi, werde aller Welt mein Feuer zeigen!“

Michi Saito startete ihr Spin-Off Werk im Januar 2015 auf der Manga-Webseite Goraku Egg von Nihon Bungeisha. Der Verlag veröffentlichte am 19. April den vierten Manga-Sammelband Otokojuku Gaiden: Kurenai!! Onna Juku in Japan.

Akira Miyashitas Orignal-Manga Sakigake!! Otoko Juku lief von 1985 bis 1991 in Shueishas Shonen Jump Magazin. Die Reihe inspirierte 1988 eine Anime-Serie sowie verschiedene Spin-Offs. Dazu gehört unter Anderem die Fortsetzungsserie Akatsuki!! Otoko Juku – Seinen yo, Taishi o Idake. Zu dieser erschien bereits 2008 eine Realverfilmung.

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here