Stats

Anzeige
Home Popkultur Manga Von KI entworfener und gezeichneter Manga kommt in Japan auf den Markt

Die KI erstellte Charakterdesigns und Handlungsstränge

Von KI entworfener und gezeichneter Manga kommt in Japan auf den Markt

Diese Woche wird in Japan ein neuer Manga veröffentlicht. Eigentlich nichts besonderes, allerdings wurde dieser Manga von einer KI entworfen und gezeichnet. Die KI hat den künstlerischen Stil des „Astro Boy“-Mangaschöpfers Osamu Tezuka erlernt. Das gab ein Projektsponsor am Mittwoch bekannt.

Der Manga „Paidon“, der am Donnerstag im wöchentlichen Comic-Magazin „Morning“ veröffentlicht werden soll, wurde von einer KI entworfen und gezeichnet. Die künstliche Intelligenz hat 65 Werke von Tezuka analysiert, darunter Klassiker wie „Phoenix“ und „Black Jack“. Das berichtete die Kioxia Holdings Corp., ein Speicherchip-Hersteller, der das Projekt ins Leben gerufen hat.

Autor kann durch Werke der KI weiterleben

Durch die Analyse von Tezukas Werken generierte die KI Charakterdesigns und grundlegende Handlungsstränge, bevor professionelle Schöpfer Elemente wie Kleidung und Dialoge hinzufügten, um das Werk zu vollenden.

Mehr zum Thema:
Boys Love Manga Sommelier aus Japan setzt auf künstliche Intelligenz

„Ich war immer traurig, wenn die Fans von Osamu Tezuka sagten, dass sie sein neues Werk nicht mehr genießen konnten. Die KI hat sein neues Werk geschaffen … genau diese Art von (technologisch fortgeschrittener) Welt, die in Tezukas Manga dargestellt wird“, sagte der Sohn des verstorbenen Autors und Video-Schöpfer Makoto Tezuka, der zu dem Projekt beigetragen hat, auf einer Pressekonferenz in Tokyo.

„Ich hoffe, dass diese Technologie bei der Ausbildung junger Manga-Künstler angewandt wird und auch dazu beiträgt, die einzigartige Kultur des japanischen Manga in der Welt zu verbreiten“, sagte er.

Manga mit vielen Sponsoren und Mitarbeitern

Der neue Manga handelt von einem obdachlosen Philosophen, der zusammen mit einem Vogelroboter namens Apollo versucht, 2030 in Tokyo Kriminalfälle zu lösen. Der Zeitschriftenverleger Kodansha Ltd. sagte, eine Fortsetzung des Comics sei derzeit in Produktion.

Tezuka Productions Co. und Satoshi Kurihara, ein Professor an der Keio-Universität, der sich auf KI und Computer spezialisiert hat, arbeiteten ebenfalls an dem im Juli 2019 gestarteten Projekt mit. Kioxia änderte seinen Firmennamen im Oktober von Toshiba Memory Holdings Corp., einem aus der Toshiba Corp. ausgegliederten Chip-Unternehmen.

kyodo

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige